DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/10/10/21-testspielsieg-gegen-meppen/

2:1-Testspielsieg gegen Meppen

Arminia Bielefeld nutzte die Länderspielpause und absolvierte am Mittwochabend ein Testspiel gegen den Drittligisten SV Meppen, das der DSC mit 2:1 gewann.

Arminia legte los wie die Feuerwehr. Ein vertikaler Pass von Fabian Klos landete genau im Lauf von Keanu Staude, der sich auf und davon machte und bereits in der zweiten Minute überlegt ins lange Eck einschoss. Doch damit nicht genug: Nur drei Minuten später spielte Anderson Lucoqui den nächsten Traumpass, dieses Mal in den Lauf von Patrick Weihrauch. Dieser umkurvte Torhüter Gies, drehte sich noch einmal und schlenzte den Ball aus halblinker Position ins leere Tor. Nach dem furiosen Beginn verflachte die Partie, beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Es dauerte bis zur 29. Minute, bis Meppen in Person von Nick Proschwitz den ersten harmlosen Torschuss zustande brachte. Richtig gefährlich wurde es bis zum Pausenpfiff auf keine der beiden Seiten mehr.

Die zweite Halbzeit eröffnete der im Rahmen seines Aufbautrainings eingewechselte Nils Quaschner, der Gies mit einem gefährlichen Schlenzer zu einer schönen Parade zwang. Quasi im direkten Gegenzug fing sich der DSC den Anschlusstreffer. Eine mustergültige Flanke von der rechten Seite köpfte Max Wegner zum 1:2 ein. In der Folge ergaben sich für Arminia einige gute Kontermöglichkeiten, denen aber die letzte Genauigkeit abging. So verfehlte ein abgefälschter Schuss Quaschners das Meppener Gehäuse in der 64. Minute nur um Zentimeter. Auf der Gegenseite musste Klewin im Eins-gegen-eins gegen Deniz Undav retten. In der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. Zunächst scheiterte Quaschner erneut am Meppener Torhüter, dann zwang Undav den starken Philipp Klewin erneut zu einer Glanztat. Somit blieb es am Ende beim knappen 2:1.

DSC Arminia Bielefeld:
Klewin – Behrendt, Brunner (46. Siya), Salger (46. Börner) – Özkan (73. Clauss), Christiansen, Weihrauch, Lucoqui – Staude(44. Ucar) – Owusu (73. Brandy), Klos (46. Quaschner).

SV Meppen:
Gies – Jesgarzewski, Puttkammer, Vidovic, Amin – von Haacke (55. Leugers), Ballmert (64. Undav) – Kleinsorge (55. Granatowski), Tankulic (80. Demaj), Born (55. Wagner) – Proschwitz (46. Wegner).

Tore:
1:0 (2.) Staude, 2:0 (5.) Weihrauch, 2:1  (54.) Wegner.

Zuschauer:
280