DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2018/10/18/showdown-mit-behrendt-und-brunner/

Showdown mit Behrendt und Brunner

Im Sechzehner der SchücoArena war es wieder einmal so weit, die Arminis hatten zum großen Spielduell geladen. Dabei traten die Arminis gegen Brian Behrendt und Cedric Brunner an.

Die bekannte Fernsehshow “Schlag den Star” hatte ein Gastspiel im Bielefelder Stadion. In acht spannenden Spielen nahmen es die Arminis mit den Fußballprofis Brian Behrendt und Cedric Brunner auf. Für jedes Spiel losten die Profis zwei Kontrahenten aus dem 54 kinderstarken Arminis-Team und stellten sich in einem Spielduell. Die restlichen Kids durften zuschauen und anfeuern.

Es fing gleich sehr lustig an, als ein kleiner Ball zwischen den Knien durch einen Slalomparcours befördert werden musste. Im watschelnden Entengang ging dies am besten und zur großen Belustigung der Zuschauer beherrschten Brian und Cedric diesen perfekt – er brachte ihnen den ersten Punkt ein. Beim Würfelspiel konnten dann jedoch die Arminis überzeugen. Mit sechs Würfeln erlangten sie schneller die geforderten 100 Punkte und jubelten lautstark über ihren Sieg.

Darauf folgte eine kleine Durststrecke für den Kinder- und Familienclub. Das “Arminia-Quiz” konnten die Profis genauso für sich entscheiden, wie das Gewicht von 20 Euro – in Scheinen und Münzen – zu schätzen. Beim Spiel “Publikum” kam es nach Gleichstand zu einer Stichfrage “Wer ist schon mal bei einem Arminia-Spiel eingelaufen?” 43 Einlaufkinder standen auf, die Profis lagen mit ihrer Antwort näher dran und punkteten.

Nun stand es schon 4:1, aber die Arminis holten noch einmal auf. Beim Spiel Fangesänge hatten sie die Nase deutlich vorn – kein Wunder, singen sie diese doch bei jedem Heimspiel und bei vielen Auswärtsfahrten aus voller Kehle mit. Die Profis mussten gestehen, während des Spiels weniger auf die Texte zu achten “Da sind wir ja mit was anderem beschäftigt.” Beim “Fühlen” legten die Arminis eine perfekte Runde hin – aus fünf Silikon-Lebensmitteln ertasteten sie mit verbundenen Augen alle fünf richtig. Die Profis scheiterten am Donut – als ernährungsbewusste Profisportler haben sie so süßes Gebäck wohl eher seltener in der Hand.

Bei Spiel 8 “Flummi” bekamen die Arminis eine letzte Chance, ihren 3:4-Rückstand aufzuholen und ein neuntes, alles entscheidendes Spiel zu erzwingen. Doch hier zeigten die Profis, was sie koordinativ so draufhaben – zwei Flummis mit ausgestreckten Armen fallen lassen und im Anschluss wieder zu fangen, war für die Sportler kein Problem. So schlugen die Stars die Arminis mit 5:3. Das war jedoch eher nebensächlich, stand doch vor allem der Spaß und die hautnahe Begegnung mit den Fußballidolen im Vordergrund.

Die Sieger nahmen sich im Anschluss an das Spielduell noch viel Zeit für Autogramm- und Fotowünsche ihrer jungen Fans und versüßten damit die kleine Niederlage. Brians und Cedric Sieg wurde als gutes Omen für das Heimspiel am Samstag gewertet. Über einen 5:3-Sieg der Blauen gegen Greuther Fürth würden sich die Arminis, die das Spiel selbstverständlich live vom Arminis-Block verfolgen werden, sehr freuen.