DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/02/04/nostalgischer-fan-abend-im-sechzehner/

Nostalgischer Fan-Abend im Sechzehner

Eine rundum gelungene Veranstaltung feierten am Abend vor dem HSV-Heimspiel rund 150 fußballinteressierte Fans im Sechzehner der SchücoArena. Anlässlich der bestehenden Fanfreundschaft zwischen Arminia und dem Hamburger SV veranstaltete der DSC einen nostalgischen Abend mit prominenten Talkgästen, witzigen Anekdoten und munteren Gesprächen. Einzig beim Tipp für das Spiel offenbarten die Experten Schwächen.

Das Motto des Abends im ausverkauften Sechzehner traf es auf den Punkt: “Arminia-History hautnah!” Drei Stunden lang führte das Veranstaltungsteam um Christian Venghaus, MAFA-Leiter Michael Gehre und Olaf Köster durch den äußerst unterhaltsamen Abend. Vor dem Heimspiel gegen den Hamburger SV, dass der DSC einen Tag später erfreulicherweise verdient mit 2:0 gewann, fanden sich neben vielen Fans auch ehemalige Spieler ein, die die besondere Beziehung zwischen Arminia und Hamburg auf eine kurzweilige Art und Weise beleuchteten. Garniert wurde der Talk mit alten Zeitungsartikeln, Videoausschnitten von legendären Duellen und Anekdoten, die die vielen Gäste bei bester Laune hielten.

Auch DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer weilte unter den Gästen und bescheinigte dem Organisationsteam eine “phänomenale Vorbereitung des Abends”. Das Organisationsteam um Venghaus, Gehre und Köster hatte die Ex-Profis Peter Krobbach, Jörg “Jokel” Bode, Thomas Stratos und Bernd Wehmeyer eingeladen, die in der Vergangenheit allesamt die Schuhe für beide Vereine schnürten und so Geschichten aus erster Hand erzählen konnten. So berichtete “Jokel” Bode beispielsweise davon, dass er zu seinem ersten Arminia-Probetraining von seinem Vater gebracht werden musste, während Stratos den Weg zur Radrennbahn schon im galanten Sportwagen hinter sich legte. Heute sind Stratos und Bode gut befreundet und blicken auf eine ereignisreiche Vergangenheit bei beiden Clubs zurück – an dieser ließen die zwei die interessierten Zuhörer in der Talkrunde immer wieder Teil haben. Zu den interessierten Zuhörern gehörte auch Niko Stövhase, der das HSV-Museum betreut und sich mit dem Museums-Experten vom DSC, Michael Gehre, interessiert über die Geschichte der jeweiligen Vereine austauschte. Das HSV-Museum im Volksparkstadion zählt zu den größten Fußballmuseen Deutschlands und ist rund drei Mal so groß wie das hiesige MAFA. Dennoch schätzte Stövhase sowohl die Atmosphäre im Arminia-Museum, die ihm Gehre während einer kleinen Führung nahebrachte, als auch die des nostalgischen Abends.

Am Ende des dreistündigen Events tippten die anwesenden “Experten” noch den Spielausgang gegen den Hamburger SV. Dass Arminia das packende Duell gegen seine Freunde aus dem Norden dank zweier Treffer von Andreas Voglsammer und Reinhold Yabo mit 2:0 gewann, sollte hinlänglich bekannt sein. Dass keiner der anwesenden Experten dieses Ergebnis auf dem Schirm hatte, sei ihnen ob ihrer sympathischen Art beim kurzweiligen Fan-Abend im Sechzehner verziehen.

“Arminia und der HSV”. So lautet der Slogan auf dem Schal der Fanfreundschaft, den beide Vereine eigens für das Spiel gegen die Hamburger entworfen hat. Von 3.000 angefertigten Schals gibt es nur noch rund 50 Stück! Für 15,00 Euro könnt ihr im Fanshop in der SchücoArena oder im Onlineshop noch schnell einen schönen Schal ergattern – hier entlang!