DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/02/05/man-sieht-parallelen-zum-echten-fussball/

eSports: “Man sieht Parallelen zum echten Fußball”

Seit dem 21. Januar ist es amtlich: Arminia Bielefeld spielt seit dieser Saison in der Virtuellen Bundesliga (VBL) des Spiels FIFA 19. Einer, der die schwarz-weiß-blauen Farben vor der Konsole vertritt, ist Sebastian Hallerbach. Im Interview, welches auch schon in der Stadionzeitschrift “HALBVIER” zu lesen war, spricht “Wh00t” über die Chance für einen Traditionsverein zu spielen, sein allererstes Ligaspiel und Tipps und Tricks für Anfänger.

Sebastian “Wh00t” Hallerbach über…

…die Tatsache, für Arminia Bielefeld zu spielen:

Arminia ist ein Traditionsverein. Ich bin im Ruhrgebiet aufgewachsen und weiß um die Bedeutung von  Traditionsklubs. Für einen Bundesligaverein zu spielen ist etwas ganz Besonderes. Der Stellenwert vom Fußball ist enorm hoch und Arminia Bielefeld virtuell zu vertreten, ist eine richtig geile Sache.

…das allererste Spiel gegen den FC Ingolstadt (5:2-Sieg):

Wir hatten auf jeden Fall eine ordentliche Anspannung, zumal unser Gegner sehr stark war. Timo hat 4:1 gewonnen und überragend gespielt. Ich habe Unentschieden gespielt, wobei ich hätte gewinnen müssen – ich hatte 17 Torschüsse, der Gegner vier. Im Doppel zum Schluss lagen wir schnell 0:2 hinten, konnten dann aber noch auf 2:2 ausgleichen – das war sehr schön. Von der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, gibt uns das für die zukünftigen Aufgaben viel Selbstvertrauen.

…das bevorzugte System:

Wir spielen 4-2-3-1 mit einem besonderen Kniff –  Fabian Klos spielt bei uns auf links außen. Wieso? Man muss wissen, dass alle Spieler denselben Wert haben, um Chancengleichheit zu schaffen. Da Klos ein groß gewachsener Spieler ist, konnte er viele entscheidende Kopfballduelle gegen Ingolstadts Rechtsverteidiger gewinnen. Die Idee kam von Trainer „Ignite“ und hat uns extrem geholfen. Da sieht man Parallelen zum echten Fußball, weil man vorher schaut, wo der Gegner geknackt werden kann.

…das Team mit “Krapsi” und “Ignite”:

Während der Spiele kommunizieren wir sehr gut und pushen uns. „Krapsi“ und ich haben einen ähnlichen Spielstil, was uns natürlich besonders in der Zwei-gegen-Zwei-Partie hilft. „Ignite“ hat jede Menge Erfahrung, ist schon lange dabei und kann uns mit seiner Art immer wieder nach vorne bringen. Ich finde, dass wir uns sehr gut ergänzen.

…Tipps und Tricks für Anfänger und Hobbyspieler:

FIFA 19 ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern sehr speziell, denn es gab viele kleine Änderungen. Anfängern rate ich, immer ruhig zu bleiben, auch wenn es mal nicht läuft. Das ist auch gut für den Geldbeutel, denn kaputte Controller müssen ersetzt werden (lacht). Des Weiteren ist es gut, vom Strafraum aus zu schießen. Am besten mit Schnitt, das ist dieses Jahr sehr vielversprechend. Ein letzter Tipp ist der Spielerwechsel. Anstatt L1 zu drücken, sollte man hier mit dem Stick arbeiten. Das ist schon etwas herausfordernder, spart aber wertvolle Zeit.