DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/02/08/daten-fakten-regensburg-dsc/

Daten & Fakten: Regensburg – DSC

Zum Jahresauftakt konnte der DSC nach über einem Jahr wieder zwei Ligaspiele in Folge gewinnen. Warum es in Regensburg zum dritten Sieg in Serie reichen könnte, verraten unsere Daten & Fakten.

Zum elften Mal treffen der Jahn und Arminia am Wochenende aufeinander. Bisher spricht die Bilanz klar für den DSC: Bei fünf Arminia-Siegen und vier Punkteteilungen gab es genau einen Regensburger Sieg – das war beim letzten Aufeinandertreffen an der Donau. Der letzte Spieltag hätte für beide Mannschaften kaum unterschiedlicher laufen können: Das erste Mal seit dem fünften Spieltag erzielte der Jahn kein eigenes Tor und verlor mit 2:0. Arminia hingegen konnte das erste Mal seit dem fünften Spieltag eine weiße Weste waren und den Tabellenführer 2:0 schlagen. Damit hat Arminia die ersten beiden Partien des neuen Jahres gewonnen: In 2018 gewannen die Bielefelder nicht einmal zwei Ligaspiele in Folge.

Auch in fremden Stadien hat der DSC aktuell einen Lauf und holte aus den letzten vier Spielen starke acht Punkte, dabei fielen im Schnitt vier Tore pro Spiel. Die letzten beiden Auswärtsspiele konnte Arminia sogar gewinnen – drei Auswärtssiege in Serie gab es in der 2.Bundesliga zuletzt vor knapp zehn Jahren! Nun geht es nach Regensburg, wo im Ligavergleich die wenigsten Tore fallen. Mit zehn erzielten Toren aus neun Heimspielen hat der SSV die zweitschwächste Heimoffensive, mit nur zehn Gegentoren allerdings auch die zweitbeste Defensive vor eigenem Publikum. Dem Tabellenelften Arminia könnte es in die Karten spielen, dass es jetzt zum Tabellenneunten Regensburg geht; denn gegen Mannschaften, die unter Arminia stehen, konnte der DSC erst einen Saisonsieg landen.

Eine besondere Stärke des Jahresauftakts ist die Variabilität: Alle sechs DSC-Tore wurden von unterschiedlichen Schützen erzielt. Bei den Oberpfälzern stechen vor allem zwei Spieler heraus: Sargis Adamyan ist mit sieben Vorlagen und acht Treffern an 15 der 33 Regensburger Saisontore beteiligt, Kapitän Grüttner kommt ebenfalls auf acht Tore, dazu kommen drei Vorlagen. Besonders stark ist die Jahn-Elf in der Anfangsviertelstunde: Da erzielte die Mannschaft von Achim Beierlorzer bereits acht Tore – mehr als jede andere Zweitligamannschaft! Überhaupt dürfen sich die Zuschauer auf eine attraktive Partie freuen: Regensburg gibt im Ligavergleich die zweitmeisten Torschüsse ab. Seitdem Uwe Neuhaus Arminia trainiert, findet der DSC ligaweit am häufigsten den Torabschluss. Ein Erfolgsrezept könnten auch die Zweikämpfe werden: Da ist Arminia im Ligavergleich die zweitbeste Mannschaft, während Regensburg die schwächste Zweikampfquote aufweist.

Arminia und sein Exklusivpartner XTiP präsentieren in dieser Saison die Quote des Tages: Dieses Mal konzentrieren wir uns auf die Blitzstarter: In den ersten beiden Partien des neuen Jahres fielen bei den Arminia-Spielen bereits sechs Tore im ersten Durchgang. Nun geht es zur gefährlichsten Mannschaft der Anfangsviertelstunde. In der ersten Halbzeit fallen mindestens zwei Tore? Diesen Tipp belohnt XTiP mit einer 2.58er Quote.