DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/02/25/u19-gewinnt-deutlich-in-sprockhoevel/

U19 gewinnt deutlich in Sprockhövel

Sie sind weiter Lippstadt-Jäger Nummer eins: In der Fußball-Westfalenliga unterstrich Arminias U19 mit einem deutlichen 6:0-Erfolg in Sprockhövel seine gute Formkurve. Während ein überraschender Sieg in Leverkusen bei U12-Trainer Tom Rerucha starke Emotionen auslöste, ärgerte sich indes die DSC-U17 in der Fußball-Bundesliga über eine Derby-Niederlage.

U19-Westfalenliga: TSG Sprockhövel – DSC 0:6 (0:1)

Der DSC lässt den Tabellenführer SV Lippstadt nicht zum Durchschnaufen kommen. Gegen die extrem defensiven Gastgeber aus dem Bergischen Land benötigten die Arminen aber etwas Zeit, um zum Erfolg zu kommen. “Wir haben zunächst etwas ungeduldig gespielt”, bilanzierte Trainer Arsenije Klisuric. So dauerte es bis zur 25. Minute, ehe Lukas Ayyildiz mit der 1:0-Führung den Bann brach. Richtig deutlich wurde das Ergebnis erst, als den abstiegsbedrohten Gastgebern nach dem Seitenwechsel die Puste ausging. Joey Müller (55.), Burinyuy Nyuydine (73./89.), Lukas Ayyildiz (79.) und Beytullah Özer (83.) schossen den ungefährdeten Sieg heraus. “Ich bin sehr zufrieden. Das war sicherlich kein leichtes Spiel”, meinte Klisuric.

U17-Bundesliga: DSC – SC Preußen Münster 0:1 (0:1)

Dieses Derby hatte sich DSC-Trainer Oliver Krause sicherlich ganz anders vorgestellt. Sein Team kam vor allem in der ersten Halbzeit nicht richtig in Zweikämpfe und entwickelte offensiv kaum Durchschlagskraft. So hatten die Münsteraner keine Probleme, die frühe Führung – die aus einem Standard resultierte – über die Zeit zu retten. “Die zweite Halbzeit war etwas besser, aber die Jungs wissen, dass das insgesamt kein gutes Spiel war. Wir müssen die Partie jetzt konstruktiv aufarbeiten”, bilanzierte DSC-Trainer Oliver Krause.

U16-Landesliga: DSC – VfL Theesen 2:0 (0:0)

Die Arminen zeigten sich im Vergleich zu der deutlichen Pleite in Gievenbeck aus der Vorwoche stark verbessert. Dabei hätten die Blauen schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen müssen, der DSC ging jedoch zu schlampig mit den eigenen Chancen um. Das änderte sich nach 52 Minuten, als Raoul Conrad nach einer Ecke zur verdienten 1:0-Führung traf. Ben Jacke legte kurz vor dem Ende den zweiten Treffer nach. “Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen, aber insgesamt war das eine gute Leistung”, konstatierte DSC-Trainer Marcel Drobe.

U15-Regionalliga: SC Preußen Münster – DSC 2:1 (1:0)

“Wir waren nach dem Spiel sehr enttäuscht. Die Partie darf man nicht verlieren”, meinte Trainer Petar Slavov. Die Ostwestfalen hielten vor allem läuferisch und kämpferisch gut dagegen, konnten das Münsteraner 1:0 durch einen Sonntagsschuss (16.) aber nicht verhindern. “So ein Tor fällt in einer ganzen Saison höchstens zweimal”, kommentierte Slavov kopfschüttelnd. Weil bereits vor der Pause ein Preuße mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurde, standen die Karten für eine DSC-Aufholjagd im zweiten Durchgang nicht schlecht. Folgerichtig gelang Alexander Enns nach 50 Minuten der Ausgleich, Münster stellte jedoch postwendend den alten Abstand wieder her. In der Folge drückten die Gäste auf den verdienten Punktgewinn, Tyler Wozny traf bei der besten Arminia-Chance aber nur den Pfosten.

U14-Nachwuchs-Cup: DSC – Fortuna Düsseldorf 1:4 (0:1)

Auf Punkte wartet die U14 im Jahr 2019 weiterhin, die Leistung gegen abgeklärte Fortunen stimmte DSC-Trainer Gabriel Imran aber dennoch hoffnungsvoll: “Gerade die erste Halbzeit war richtig gut. Allerdings haben wir drei super Gelegenheiten nicht verwertet”, meinte der Coach. So nutzten schließlich die Gäste aus dem Rheinland auf der anderen Seite ein Missverständnis in der DSC-Deckung, um nach 21. Minuten in Führung zu gehen. An ihren guten ersten Durchgang konnten die Blauen nach dem Seitenwechsel nicht anknüpfen und brachen nach dem 0:2 (49.) ein. Immerhin gelang Paul Henkenjohann kurz vor dem Abpfiff noch der Ehrentreffer.

U13-Nachwuchs-Cup: DSC – 1.FC Köln 2:0 (1:0)

Der DSC belohnte sich für eine über weite Strecken gute Leistung und festigte damit den bärenstarken vierten Platz im Nachwuchs-Cup. Beide DSC-Treffer erzielte Kevin Hübner (25./45.). “Für den Kopf ist das Ergebnis eine sehr gute Sache. Wir haben toll gefightet”, meinte Trainer Simon Breuckmann.

U12-Nachwuchs-Cup: Bayer 04 Leverkusen –DSC 3:4

Arminias Sieg der Moral sorgte bei Trainer Tom Rerucha für ungeahnte Gefühlsausbrüche: “Ich bin extrem stolz auf meine Mannschaft. Ich hatte zwischenzeitlich wirklich Gänsehaut” freute sich der Trainer. Sein Team ließ sich von mehrfachen Rückständen nicht schocken und kämpfte sich immer wieder zurück in die Partie. “Wir waren körperlich unterlegen, aber wir haben das durch eine ganz starke Mannschaftsleistung wettgemacht”, meinte Rerucha.

U11-Reviercup: DSC – VfL Bochum 4:9

Die Gastgeber ließen vieles vermissen, was sie noch bei dem starken Auftritt in Mönchengladbach ausgezeichnet hatte. “Bochum hat das super gemacht, aber wir haben nicht unser bestes Spiel abgeliefert. Die Abstände stimmten nicht und wir haben zu viele Torchancen zugelassen”, resümierte Arminia-Coach Jonas Bastian.