DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/03/14/esports-team-arminia-qualifziert-sich-fuer-playoffs/

eSports: Team Arminia qualifziert sich für Playoffs

Am letzten Spieltag der VBL Club Championship hat der DSC den Einzug in die Playoffs perfekt gemacht! Dank eines 6:3-Sieges über den VfL Bochum darf das Team Arminia um “Krapsi”, “Wh00t” und “Ignite” weiter vom Grand Final träumen.

“Auf den Punkt da” – dieser Satz trifft es wohl ganz gut, wenn es um das eSports-Team des DSC geht. Seit dem 10. Spieltag (ein überzeugender 7:1-Sieg über den 1. FC Nürnberg) konnte das talentierte Trio nicht mehr gewinnen. Zwar konnte das Team in vielen Duellen überzeugen, doch fehlte in entscheidenden Situationen oft das sogenannte und viel zitierte Spielglück. So ging es in den vergangenen Wochen in der VBL-Tabelle immer weiter nach unten. Hatte der DSC nach zehn Spieltagen noch auf einem sensationellen 3. Tabellenplatz gestanden, fand sich das schwarz-weiß-blaue eSports-Team kurz vor Ende der Saison auf dem 15. Platz wieder. In der Liga, in der insgesamt 22 Mannschaften antreten (13 Bundesligisten, 9 Zweitligisten), berechtigen die Plätze 7 bis 16 zur Qualifikation für die Playoffs.

Am 21. Spieltag, dem letzten der regulären Saison der VBL Club Championship, mussten im Duell mit dem VfL Bochum also dringend Punkte her, denn ein Zurückfallen auf Rang 17 in der Tabelle hätte das vorzeitige Aus bedeutet. Im ersten Konsolenduell des Abends konnte sich Timo “Krapsi” Kraps auf der PlayStation mit 3:2 gegen seinen VfL-Kontrahenten durchsetzen – dabei bewies der 16-jährige “Krapsi” Nervenstärke, konnte er all seine drei Schüsse auf das Tor sicher verwandeln. Im zweiten Duell traf Sebastian “Wh00t” Hallerbach auf der Xbox auf Bochums “KevinAssia”. Der Bochumer erwies sich an diesem Tage als eine Nummer zu groß – “Wh00t” verlor mit 1:5. Im letzten, dem entscheidenden Duell, kam es zum 2 vs. 2-Spiel auf der PlayStation. Hier konnte sich Team Arminia mit 3:1 durchsetzen und fuhr ganz wichtige drei Punkte ein – hätte Arminia dieses letzte Spiel verloren, wäre es am Ende mit der Qualifikation für die nun anstehenden Playoffs mehr als knapp geworden.

Da das Leben kein Konjunktiv ist und Arminia das Match gegen den VfL mit 6:3 gewann, stehen nun die Playoffs an, für die sich der DSC im Endspurt qualifzierte. Arminia darf für das Playoff-Turnier, das am übernächsten Wochenende im Fußballmuseum in Dortmund stattfindet (23./24.03.), zwei Spieler abstellen. Beim großen Playoff-Wettbewerb wird es darum gehen, sich für das “Grand Final” zu qualifzieren. Für das “Grand Final” sind bereits u.a. der Clubmeister SV Werder Bremen oder der VfB Stuttgart qualifiziert. Bei den Playoffs werden “Krapsi” und “Wh00t” auf Qualifkanten treffen, die nicht für Vereine antreten und sich in drei separaten Online-Turnieren qualifizieren konnten.

Ich bin sehr froh, dass wir uns für die Playoffs qualifizieren konnten. Wir sind super in die Saison gestartet, hatten dann aber eine kleine Phase, in der wir unsere Probleme hatten. Letztlich ist es ein toller Erfolg und ein schönes Gefühl, sich mit dem Team Arminia für die Playoffs qualifiziert zu haben. Eins kann ich nach wenigen Monaten schon sagen: Es macht großen Spaß, die schwarz-weiß-blauen Farben virtuell zu vertreten.
Timo “Krapsi” Kraps

 

Hätte uns vor der Saison jemand gesagt, dass wir in die Playoffs kommen, dann hätte ich das sofort unterschrieben. Nach der Hälfte der Spielzeit standen wir auf Rang 3 der VBL, von daher waren die vergangenen Wochen etwas schwer für uns. Wir haben aber nie aufgegeben und immer an uns geglaubt, dafür wurden wir belohnt. Jetzt bin ich gespannt, was uns in Dortmund erwartet – ich hoffe, dass wir noch einige Spiele in dieser Saison für den DSC bestreiten können. Je mehr, desto besser.
Sebastian “Wh00t” Hallerbach