DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/03/18/u19-zurueck-in-der-erfolgsspur-2/

U19 zurück in der Erfolgsspur

Dieser Sieg tat richtig gut: Mit einem knappen, aber verdienten 2:1-Erfolg beim FC Eintracht Rheine hat sich Arminias U19 im Aufstiegsrennen der Westfalenliga zurückgemeldet. Neben stark verteidigendem Gegner machten den Blauen auch die widrigen Platzverhältnisse zu schaffen. Die DSC-U13 feierte unterdessen einen eindrucksvollen 7:1-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf.

U19-Westfalenliga: FC Eintracht Rheine – DSC 1:2 (1:1)

So schnelllebig kann der Fußball sein: Nach der Pleite gegen die Sportfreunde Siegen am vergangenen Wochenende musste der DSC noch einen großen Rückschritt im Aufstiegsrennen beklagen. Nun, eine Woche und ein Unentschieden des Konkurrenten SV Lippstadt später, haben die Blauen wieder alles in der eigenen Hand. “Das sage ich schon die ganze Zeit. Wir müssen ruhig bleiben und Geduld haben”, betont Arminia-Trainer Arsenije Klisuric. Auf dem Rheiner Fußballacker feierten die Ostwestfalen derweil einen echten Arbeitssieg. Beytullah Özer hatte die Gäste zwar bereits nach vier Minuten in Führung gebracht, Rheine allerdings postwendend ausgeglichen. In der Folge arbeiteten sich die Blauen am wackeren Rheiner Abwehrbollwerk ab, ehe Mervin Kalac die Ostwestfalen zehn Minuten vor dem Ende mit dem Tor zum 2:1 erlöste. “Wir mussten aufgrund der Platzverhältnisse anders spielen, als wir es geplant haben. Aber wir haben immer an den Sieg geglaubt”, sagt Klisuric.

U16-Landesliga: DSC – SC Preußen Münster 0:3 (0:0)

Für die sowieso schon stark ersatzgeschwächten Arminen setzte es während des Derbys gegen die Preußen immer weitere Hiobsbotschaften. Bereits nach 15 Minuten mussten die Blauen das erste Mal wechseln und als sich Stürmer Eduard Ibrahimi auch noch verletzte, war das Wechselkontingent des DSC bereits erschöpft. Nichtsdestotrotz hatte Ben Jacke für die aufgrund einer Zeitstrafe kurzzeitig in Unterzahl spielenden Arminen nach 48 Minuten die Großchance auf die Führung, ließ diese aber liegen. Das rächte sich umgehend: Im direkten Genangriff gelang den “Adlerträgern” die Führung. Mit dem Gegentreffer war die Moral der Blauen gebrochen. Münster erhöhte in der Folge auf den etwas zu deutlichen 3:0-Endstand (54./57.). Immerhin einen Silberstreif gab es aber dennoch am DSC-Himmel: Nach fast einem Jahr Pause gab Julius Eitz sein Comeback für die Ostwestfalen. Trainer Marcel Drobe war mit der Leistung seiner Rumpfelf nicht per se unzufrieden: “Kämpferisch war das auf jeden Fall gut. Fußballerisch können wir es aber besser”, bilanzierte er.

U15-Regionalliga: DSC – VfL Theesen 2:0 (0:0)

Die Rerucha-Elf fuhr im Ortsduell einen dringend benötigten Dreier ein. Der abgeschlagene Tabellenletzte aus dem Bielefelder Norden war aber keineswegs als Punktlieferant angereist und hielt gerade in Hälfte eins veritabel dagegen. “Wir waren in der Anfangsphase zu hektisch. Theesen hat aber sehr stark gekämpft und alles in die Waagschale geworfen”, meine Trainer Tom Rerucha. So brach erst Grigorijs Degtjarevs in Minute 43 nach einer Standardsituation den Bann. Henry Schöning machte nach einer guten Stunde mit dem Treffer zum 2:0 alles klar.

U14-Nachwuchs-Cup: RW Essen – DSC 1:0 (0:0)

Viel schlimmer kann sich eine Niederlage kaum anfühlen: Der DSC war über die gesamte Spieldauer überlegen, brachte trotz einer Vielzahl an guten Gelegenheiten den Ball aber nicht im Essener Tor unter. Die Konsequenz folgte Sekunden vor dem Ende der Partie. Mit dem letzten Angriff drückten die Gastgeber das Leder zum 1:0-Heimsieg über die Linie – sehr zum Unmut von Arminia-Trainer Gabriel Imran: “Die Niederlage ist total unverdient. Aber vor dem Tor sind wir einfach nicht konsequent. Das muss man so deutlich ansprechen”, konstatiert Imran.

U13-Nachwuchs-Cup: DSC – Fortuna Düsseldorf 7:1 (2:1)

Gegen die Gäste aus dem Rheinland feierten die Blauen ein echtes Schützenfest. Der frühe Gegentreffer (14.) brachte die Gastgeber nicht aus der Ruhe. Bereits acht Minuten später sorgte Lukas Kiewitt mit einem Distanzschuss für den Ausgleich. In der Folge waren die Fortunen zum Zuschauen verdammt: Jeremy Reiss (27./31./70.), Max Lippert (53.) und Justin Lukas (64./70.) schossen den deutlichen Sieg heraus. Coach Simon Breuckmann war über den Sturmlauf seiner Jungs begeistert: “Wir waren über das gesamte Spiel die dominante Mannschaft. Ds war eine gute Leistung, an die wir anknüpfen wollen”, freute sich Breuckmann.

U12-Nachwuchs-Cup: 1.FC Köln – DSC 2:1 (1:1)

Zum Einstand vom neuen DSC-Chefcoach Patrick Fuchs bot seine Mannschaft eine ansprechende Leistung, belohnte sich aber nicht mit etwas Zählbaren. Fuchs imponierte dennoch der Einsatz seines Teams: “Wir haben mit viel Selbstvertrauen gespielt und gefightet bis zum Umfallen”, so der Trainer.

U11-Reviercup: Bayer 04 Leverkusen – DSC 6:5

In einem echten Fußballfest, bei dem es im Sekundentakt rauf und runter ging, fehlte den Blauen am Ende ein Tor. Trainer Jonas Bastian lobte aber dennoch: “Die Jungs haben die Elemente, die sie sich im Training angeeignet haben, super umgesetzt. Das war ein richtig schönes Spiel”, so der Trainer.

U10-Kreisliga: DSC Arminia Bielefeld – VfB Fichte Bielefeld 7:3

Die jüngsten DSC-Kicker feierte einen souveränen Erfolg, auch wenn Trainer Marco Rieke die Leistung beim 6:2 im Freundschaftsspiel gegen den VfL Bochum einen Tag später als noch ansprechender beurteilte: “Wir haben auf einem hohen Niveau viele Sachen richtig gemacht”, lobte der Coach.