DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/03/28/dsc-auf-schlittschuhen-nicht-zu-schlagen/

DSC auf Schlittschuhen nicht zu schlagen

Sie schweben grazil über die Eisfläche – und sie sind vor allem auch extrem erfolgreich! Mit einem deutlichen Sieg haben die Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer des DSC Arminia Bielefeld die Wintersaison beendet. Bei der 9. Ausgabe des Marietta-Marik-Pokals landeten die Ostwestfalen ganz oben auf dem Treppchen.

Der Wettkampf auf der Brackweder Oetker-Eisbahn geriet dabei für den DSC zu einem echten Heimspiel: Vor rund 600 Zuschauern liefen die Bielefelder Sportler und Sportlerinnen zur Höchstform auf. In der Mannschaftswertung ergatterte Arminia insgesamt 157 Punkte und damit mehr als doppelt so viel wie der ärgste Verfolger von der TG Herford, der auf 72 Punkte kam. Dementsprechend zufrieden zeigte sich auch Trainerin Natalie Schäfer mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge: „Das war ein richtig erfolgreicher Abschluss der Eissaison. Ich bin extrem stolz auf meine Abteilung“, so Schäfer.

Ein Triumph, den sich die „Blauen“ in den vergangenen Tagen und Wochen hart erarbeitet hatten. Bis zu vier Mal in der Woche stand die DSC-Abteilung auf dem Eis, feilte an der richtigen Technik und übte ihre ausgefallenen Präsentationen ein. Über Nachwuchssorgen kann sich Abteilungsleiterin Natalie Schäfer derweil nicht beklagen. Denn Eiskunstlaufen ist gerade „in“ beim DSC. Von den insgesamt 140 Startern des Wettkampfes schickte Arminia alleine 46 ins Rennen. Zur Pokalübergabe schaute schließlich auch noch eine echte Koryphäe in ihrer Disziplin vorbei. Die 82-jährige Namensgeberin des Turniers, Marietta Marik, ließ es sich nicht nehmen, dem DSC die Siegertrophäe zu überreichen. Der würdige Abschluss einer gelungenen Veranstaltung.

Die Ergebnisse der einzelnen Altersklassen aus DSC-Sicht:

Minis A: 1. Frida Palmowski; 2. Arina Spiess; 3. Polina Abramov; 3. Ariane Heller.

Minis C: 2. Daria Jacobfeuerborn; 3. Hermine Heller.

Eisläufer A: 1. Aurelia Alberti; 3. Maylie Wischnenko.

Eisläufer B: 1. Marie Martin; 2. Linnea Löwen; 3. Maria Abramov.

Eisläufer C: 2. Janne Müller; 3. Parmida Fadaei Ardestani.

Eisläufer D: 1. Lia Majken Wolf; 2. Sophie Friesen; 3. Milisanda Unger.

Freiläufer Elemente: 1. Evelyn Friesen; 2. Kayla Yasemin Güner; 3. Juana Koper.

Freiläufer Gruppe 1 C: 4. Anna Lukin.

Freiläufer Gruppe 1 D: 2. Alma Twelmeier; 4. Michelle Wischnenko.

Freiläufer 1 Jungen: 1. Artur Bonert.

Freiläufer 2 B: 2. Emily Schlee; 5. Eva Elisa Schwinn.

Figurenläufer Elemente: 1. Tabea Hogenkamp.

Figurenläufer A: 1. Leony Hinz; 2. Seyla Oflu.

Figurenläufer B: 1. Leyla Oflu.

Kunstläufer: 4. Viktoria Voth.

Anwärter: 1. Nika Heidebrecht.

Anfänger Mädchen: 3. Amely Hinz.

Anfänger Jungen: 1. Manfred Fassnacht.