DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/04/01/250-spiele-fuer-arminia-vom-franken-zum-ostwestfalen/

250 Spiele für Arminia – Vom Franken zum Ostwestfalen

Beim Auswärtsspiel des DSC Arminia Bielefeld bei der SpVgg Greuther Fürth kam Tom Schütz auf seinen 250. Pflichtspieleinsatz für Arminia. Er steht damit auf dem 8. Platz der Rekordspieler Arminias zwischen Mathias Hain (261 Spiele) und Jörg Bode (247 Spiele).

2011 begann die Verwandlung vom Franken zum Ostwestfalen. Der gebürtige Bamberger entwickelte sich in der zweiten Mannschaft des FC Bayern München zum Profifußballer, wechselte aber 2011, nachdem er noch eine Saison für den SV Babelsberg 03 bestritt, nach Bielefeld.

Seither ist er ein echter Dauerbrenner, aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken und bestritt Spiele für Arminia in sämtlichen Wettbewerben: Ein Spiel in der Oberliga Westfalen, sieben Spiele im Westfalenpokal, 15 Spiele im DFB-Pokal, 104 Spiele in der 3. Liga und 124 Spiele in der 2. Bundesliga. Ein erstklassiger Spieler und Charakter, dem nur noch die 1. Bundesliga fehlt. In seinen Einsätzen für Arminia kam er damit auf insgesamt 20.971 Einsatzminuten. Davon sind die beiden Aufstiege und der Einzug ins DFB-Pokal Halbfinale durchaus Karrierehighlights. Bei Arminia erzielte Tom Schütz 20 Tore: Sein sehenswerter Siegtreffer kurz vor Schluss in der 88. Minute  beim FSV Frankfurt ist sicherlich in besonderer Erinnerung geblieben.

Seither ist Bielefeld zu seiner Heimat geworden. „Ich bin glücklich bei Arminia spielen zu dürfen. Meine Familie und ich haben hier eine tolle Heimat gefunden“. Auf die nächsten 250 Spiele! Auf, Arminia!