DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/04/01/nicht-mit-uns/

Nicht mit uns!

„Vielfalt ist die Würze des Lebens“, wusste der deutsche Dramatiker Ernst von Wildenbruch schon Ende des 19. Jahrhunderts. Und deswegen setzen sich der DSC Arminia Bielefeld gemeinsam mit dem Sportbund Bielefeld, der Gleichstellungsstelle LSBTI* der Stadt Bielefeld, dem Fanprojekt Bielefeld und dem Netzwerk Bielefeld Queer für ein vielfältiges und freies Leben ein.

Im Rahmen der „Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus 2019“ positioniert sich der DSC mit seinen Kooperationspartner klar und deutlich unter dem Motto „Nicht mit uns!“ gegen Homo- und Trans*feindlichkeit im Sport.

Im Arminia-Fokus steht dabei die eintrittsfreie Veranstaltung am Donnerstag, 04. April, im „Sechzehner“ der SchücoArena. Ab 18:00 Uhr gibt es eine Diskussionsrunde zum Thema „Homo- und Trans*feindlichkeit im Sport“, die vom ehemaligen Spitzensportler Balian Buschbaum moderiert und durch einen gemeinsamen Impulsvortrag mit der Ex-Bundesligaspielerin Tanja Walther-Ahrens eingeleitet wird.

An der anschließenden Diskussionsrunde nehmen Vertreter vom Aktionsbündnis gegen Homophobie & Sexismus des FC St. Pauli, vom Fanladen FC St. Pauli, von Arbeit & Leben Bielefeld, vom Warminia Anstoß Bielefeld e. V. und DSC Arminia Bielefeld teil.

Weitere eintrittsfreie Veranstaltungen im Rahmen der „Bielefelder Aktionswochen gegen Rassismus 2019“ sind:

MI, 03.04., 20:00 Uhr     Filmvorführung „Mario“ (Filmhaus Bielefeld)

FR, 05.04., 22:00 Uhr      Soccer-Nights „Queerpass, Schuss – Tor“ (Hallenfußball) in der FW-Murnau-Gesamtschule Stieghorst (Am Wortkamp 29)

Hinzu kommen unterstützende Aktionen des DSC Arminia Bielefeld im Rahmen des Zweitliga-Heimspiels gegen den FC Ergebirge Aue (FR, 05.04., 18:30 Uhr).

Wer sich bereits jetzt mit dem spannenden und wichtigen Thema beschäftigen möchte, kann die Wanderausstellung „Gegen jede Regel – Lesben und Schwule im Sport“ besuchen, die noch bis zum 12. April im Technischen Rathaus auf der August-Bebel-Straße 92 zu sehen ist.