DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/04/03/klasse-klos-bleibt-armine-bis-2021/

Klasse! Klos bleibt Armine bis 2021

Das Leben schreibt bekanntlich die schönsten Geschichten. Und der DSC Arminia Bielefeld fügt seiner Historie ein weiteres großartiges Kapitel hinzu: Fabian Klos, mit bisher 125 Treffern der Rekordtorschütze der Vereinsgeschichte, hat seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Der Angreifer spielt bereits seit 2011 für den DSC und absolvierte 285 Partien im Profibereich für Arminia Bielefeld. Damit liegt Fabian Klos in der Rangliste der Spieler mit den meisten Einsätzen auf Platz fünf. 2016 wurde er anlässlich des 111-jährigen Jubiläums von den DSC-Fans in die “111-Jahre-Elf” gewählt.

“Fabian ist mit seinen Qualitäten auf und außerhalb des Platzes ein unverzichtbarer und entscheidender Faktor in unserer Mannschaft. Er hat als Führungsspieler, Torjäger und Identifikationsfigur einen außergewöhnlichen Stellenwert und steht wie kein Zweiter für Leidenschaft, Einstellung, Einsatzwille und Kontinuität beim DSC Arminia. Daher sind wir sehr froh, dass Fabian auch in Zukunft für uns auf Torejagd gehen wird”, so Samir Arabi, Geschäftsführer Sport des DSC.

Der 31-jährige Stürmer betont: “Ich bin einfach nur glücklich, dass jetzt alles in trockenen Tüchern ist. Es war ein langer Prozess, bei dem keiner nervös geworden ist. Ich möchte dabei besonders Samir Arabi danken, der permanent an einer sehr guten Lösung für beide Seiten gearbeitet hat”, so Fabian Klos, der damit ab Sommer in seine Arminia-Spielzeiten neun und zehn geht: “Ich bin als Mensch und Sportler stolz darauf, so lange für den DSC zu spielen. Aber auch der Verein kann darauf stolz sein, weil es gute Gründe gibt, warum ich so lange hiergeblieben bin. Das hat sicherlich auch etwas mit den Menschen, die für den DSC arbeiten, und den Fans zu tun.”

DSC-Cheftrainer Uwe Neuhaus unterstreicht: “Ich hatte immer ein gutes Gefühl und ich freue mich daher sehr, dass Fabian weiterhin ein wichtiger Teil unserer Mannschaft bleibt. Er hat nicht nur in der Zeit, in der ich beim DSC Arminia Trainer bin, bewiesen, dass er sehr wertvoll für uns ist.”