DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/04/15/u17-haelt-fruehzeitig-die-klasse/

U17 hält frühzeitig die Klasse

Trotz der Pflichtspielniederlage in Köln konnte die U17 den Klassenerhalt durch die Niederlage des MSV Duisburg unter Dach und Fach bringen. Arminias U19 ist nach dem 3:0-Sieg gegen Eintracht Dortmund nun erster Verfolger des Tabellenführers aus Lippstadt.

U19-Westfalenliga: DSC Arminia Bielefeld – TSC Eintracht Dortmund 3:0 (1:0)

Die Mannschaft von Trainer Arsenije Klisuric verbuchte einen verdienten Sieg gegen die Eintracht aus Dortmund, nachdem man vorige Woche gegen Stadtlohn unerwartet den Kürzeren ziehen musste. “Wir haben eine super Reaktion gezeigt. In der ersten Halbzeit haben wir fußballerisch sehr gut gespielt und müssen eigentlich ein bis zwei Tore mehr erzielen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann etwas defensiver gespielt und fast nichts zugelassen”, so der Trainer. Mit dem Sieg konnten die Arminen bis auf fünf Punkte an Spitzenreiter Lippstadt herankommen. Noch sind fünf Spieltage zu spielen und im direkten Duell gegen den Tabellenführer hat der DSC Heimrecht. Das Rennen um Platz 1 bleibt weiterhin spannend! Die Tore für Arminia erzielten Kapitän Joey Müller (1:0) sowie Burinyuy Nyuydine (2:0 und 3:0).

U17-Bundesliga: 1. FC Köln – DSC Arminia Bielefeld 4:0 (0:0)

Trotz der Niederlage in Köln hat Arminia den Klassenerhalt rechnerisch erreicht und wird damit auch nächste Saison in der U17-Bundesliga spielen! Profitieren konnte der DSC von der 0:1-Niederlage des MSV Duisburg bei der SG Unterrath. Doch nun zum Spiel: “Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut verteidigt und gehen mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. Im zweiten Durchgang hat der Gegner unsere Unaufmerksamkeiten dann brutal bestraft. Trotzdem haben wir nicht aufgesteckt und müssen nun aus dieser Niederlage lernen”, betonte Trainer Oliver Krause. Unschöne Randnotiz des Spiels: Nach ca. 30 Minuten musste Kenson Bauer nach einem Kopfballduell mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden. Erfreulicherweise konnte Entwarnung gegeben werden.

U15-Westfalenpokal: FC Eintracht Rheine – DSC Arminia Bielefeld 1:6 (1:2)

Bereits am Dienstag trat Arminias U15 im Achtelfinale des Westfalenpokals an. “Trotz unrundem Geläuf und einem schwer zu bespielenden Gegner, der vermehrt mit langen Bällen agierte, haben wir schöne Tore herausgespielt”, sagte Trainer Tom Rerucha. Das Viertelfinale bestreiten die Arminen am Samstag, den 27. April zu Hause gegen den Sieger aus der Begegnung Spvg Brakel – Borussia Dortmund.

U15-Regionalliga: DSC Arminia Bielefeld – Bayer 04 Leverkusen 1:2 (1:1)

“Es ist bitter für die Jungs, keinen Punkt geholt zu haben. Meine Mannschaft hat alles rausgehauen. Wir gehen leider mit 0:1 in Rückstand, gehen aber dank Niklas Barthel mit einem Unentschieden in die Kabine. Im zweiten Durchgang müssen wir auf 2:1 erhöhen, als wir durch einen Pass in die Schnittstelle allein auf den Keeper zulaufen. Im Gegenzug macht es Leverkusen dann leider besser. In der letzten Minute haben wir noch zwei Riesenmöglichkeiten, doch bringen den Ball leider nicht im Tor unter”, resümierte Rerucha. Noch hat die Mannschaft vier Spiele Zeit, um nicht auf einen Abstiegsplatz zu geraten. Zweimal trifft man noch auf einen direkten Konkurrenten.

U12-Testspiel: DSC Arminia Bielefeld – Stützpunkt Bielefeld 5:1 (3:0)

Mit viel Ruhe gegen einen sehr tiefstehenden und defensiv eingestellten Gegner konnte Arminia das Spiel für sich entscheiden. “Das erste Tor war dann für uns ein Dosenöffner, so konnten wir direkt zwei weitere Treffer nachlegen. Alles in allem war es ein sehr guter Auftritt, gerade weil wir mit viel Ruhe gespielt haben und dann unsere Tore noch erzielt haben”, so Trainer Tom Rerucha.

U11-Testspiel: DSC Arminia Bielefeld – Stützpunkt Lippstadt 20:3

“Wir konnten im Spiel endlich unsere spielerischen Elemente aufzeigen und haben unsere Chancen direkt genutzt. Insgesamt war das für uns ein gelungener Test”, sagte Trainer Jonas Bastian.

U10-Kreisliga: SC Bielefeld – DSC Arminia Bielefeld 5:10 (2:4)

Bereits am Dienstag absolvierte die U10 ihr Spiel gegen den Bielefelder Sportclub. Trainer Marco Rieke ist zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft: “Die Gegentore bekommen wir natürlich unglücklich, was ich auch auf meine Kappe nehme. Ich möchte, dass der Torhüter weiter draußen steht und mitspielt. Daher agiert der Gegner mit langen Bällen. Wir haben aber ein tolles Spiel gezeigt, entwickeln uns weiter und gehen nun in die verdiente Osterpause.”