DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/04/19/dsc-ostersonntagsbrunch-hauptspeise/

DSC-Ostersonntagsbrunch: Hauptspeise

Ein leerer Magen ist ein schlechter Ratgeber – besonders am Osterwochenende. Wir haben daher für Euch die regionalen und nachhaltigen Zutaten für den perfekten DSC-Ostersonntagsbrunch zusammengestellt. Der schmeckt selbstverständlich nur live und echt in der SchücoArena. Tickets gibt es deshalb hier.

Der Anpfiff ertönte am Donnerstag mit der Vorspeise, dem knusprigen Spielaufbau. Heute geht es weiter mit der Hauptspeise, dem vegetarisch vertikalen Verlagerungsauflauf!

Zubereitungszeit:
ganz nach Belieben – je mehr Ballstafetten, desto runder im Abgang

Schwierigkeitsgrad:
Debütant bis Routinier

Vorgeheizte SchücoArena:
18 oder 20 Grad für etwas mehr Bräune, am besten eignet sich musikalische Oberhitze von den Blöcken 1, 2, 3 und 4

Für eine Portion vom vegetarisch vertikalen Verlagerungsauflauf benötigen wir folgende Zutaten:

  • 1 großen Spielball (kann von der Vorspeise übernommen werden)
  • 2 Prisen der Sechser-Spielübersicht (an dieser Stelle eignen sich Manuel Prietl, Tom Schütz oder auch Nils Seufert – viele Varianten denkbar und lecker)
  • 5 Tassen Zweikampfhärte von Patrick Weihrauch oder Max Christiansen
  • 1 Hauch Spielwitz von Reinhold Yabo (dieses spezielle Aroma erhaltet ihr auch durch Keanu Staude und Roberto Massimo)

Wichtig: Gut sichtbare Seitenlinien, damit der Verlagerungsauflauf nicht überläuft!

  1. Als Grundbelag bedarf es einer sehr guten Spielübersicht der o. g. Zutaten damit der Verlagerungsauflauf schön aufgehen kann.
  2. Nun erfolgt die Hinzugabe der Zweikampfhärte, wodurch sichergestellt werden kann, dass der Verlagerungsauflauf nicht durch äußere Störfaktoren, wie z. B. Gegenspieler, an seiner Entwicklung gehindert werden kann. Diese werden gekonnt abgekocht.
  3. In diesem Schritt ist besonderes Finger bzw. Zehenspitzengefühl gefragt: Durch das Ballgefühl soll der Verlagerungsanlauf sicher durchgegart werden. Gibt man zu viel oder zu wenig dazu, kann der Verlagerungsanlauf über den Rand quellen bzw. kommt nicht durch. Durch die exakte Menge erreicht der vegetarisch vertikale Verlagerungsanlauf sein volles Aroma und wird in der Spitze mit seinem vollen Geschmack serviert. Das ganze zum Ende hin gut abschmecken! Anschließend steht einem leckeren Dessert nichts mehr im Wege!

Tipp von Lohmann:
Gut portionieren! Mehr als 14 verschiedene Zutaten in einem Auflauf könnten zu Problemen führen.

Wir wünschen guten Appetit! Morgen gibt’s dann noch final das Rezept für das Dessert, dem Torabschluss au Chocolat!