DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/05/02/arminias-frauen-zurueck-in-der-2-liga/

Arminias Frauen zurück in der 2. Liga

Arminias Frauenmannschaft ist zurück in der 2. Liga! Völlig überraschend gab der DFB am Dienstagabend bekannt, dass der Meister der Regionalliga West direkt aufsteigt, weil aus der Regionalliga Nord kein Team in die 2. Liga aufsteigen möchte. Am Mittwochmittag siegte der DSC dann im Nachholspiel beim SV Bökendorf mit 3:1 und machte damit die Rückkehr in die 2. Liga perfekt.

Regionalliga West, Frauen: SV Bökendorf – DSC 1:3 (1:1)

Der DSC musste gleich zu Beginn der Partie einen Rückschlag einstecken. Auf dem unebenen Rasen versprang der Ball in Bielefelds Abwehr und Bökendorfs Spielmacherin stichelte dazwischen, bekam den Ball serviert und vollendete allein vor DSC-Torfrau Anna Müller zum 1:0 für die Gastgeberinnen. (7.). Der DSC ließ sich jedoch nicht beeindrucken und behielt gegen die mutig aufspielenden Bökendorferinnen die Nerven. In Minute 19 gelang dann auch der Ausgleich. Nachdem der Schuss von Lisa Lösch von Bökendorfs Torfrau nach vorne abgewehrt wurde, setzte Stürmerin Sarah Grünheid nach und wurde von der Bökendorfer Torfrau von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lisa Lösch souverän zum 1:1. Bielefeld kam dadurch mehr ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen. Ein Pfostenschuss von Stürmerin Sarah Grünheid hätte dabei fast das 2:1 kurz vor der Halbzeit bedeutet. So ging es aber mit dem 1:1 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff erwischte der DSC dann den perfekten Start. Stürmerin Sarah Grünheid setzte nach einer Ecke nach und versenkte die Kugel zum 2:1 in der 47. Minute. Arminia bestimmte nun klar das Spielgeschehen. In der 60. Minute sorgte Sophia Thiemann mit ihrem Schuss in den Winkel für das vorentscheidende 3:1. In der Schlussphase bäumte sich Bökendorf nochmal auf, konnte den Ball aber nicht mehr im Bielefelder Tor unterbringen. So blieb es beim 3:1-Sieg für Arminia, der Aufstieg in die 2. Liga war perfekt!

Trainer Markus Wuckel zeigte sich nach dem Spiel in Freudentaumel. “Wir haben das heute souverän gewonnen und nach dem frühen Rückstand einfach weitergemacht. So müssen wir das immer machen. Wir haben diese Saison so viel einstecken müssen und haben uns nicht unterkriegen lassen. Ich bin stolz auf diese Mannschaft, die Mädels haben sich die Meisterschaft einfach verdient.”

DSC Arminia Bielefeld:
Müller – Preuß, Schaaf, T. Grünheid, Mößinger – Kirdaroglu (74. Funke), Jäger, Wilckens (80. Bender), Thiemann (86. Schubert) – Lösch, S. Grünheid.

Tore:
1:0 (7.) Oelmann, 1:1 (19., Foulelfmeter) Lösch, 2:1 (47.) S. Grünheid, 3:1 (60.) Thiemann.