DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/05/08/esports-ist-enorm-wichtig/

“eSports ist enorm wichtig”

Janis Hallmann ist seit kurzer Zeit für Arminia eSports tätig. Er selbst hat als Youtuber unter dem Namen “Ziro” schon einige Videos produziert. Er informiert, klärt auf und zeigt Tipps & Tricks, um sich im Videospiel FIFA 19 zu verbessern. Im Interview lernen wir Janis und seine Arbeit näher kennen.

Hallo Janis, hattest du schon vor deiner Tätigkeit bei Arminia Berührungspunkte mit dem DSC?

Aber selbstverständlich! Ich selbst bin großer Arminia-Fan! Mein Vater hat mich damals schon ins Stadion mitgenommen, als ich gerade einmal fünf Jahre alt war. Seitdem fahre ich regelmäßig zu den Spielen des DSC.

Und das, obwohl du in Paderborn lebst?

Ursprünglich komme ich aus Gütersloh. Damals haben mich meine Eltern schon zu den Spielen mitgenommen. Das ist ja auch keine große Entfernung. Und selbstverständlich bleibe ich meinem Verein treu!

Spielst du denn selbst Fußball?

Klar, ich spiele Fußball schon seitdem ich klein bin. Zum Profi hat es bei aber nicht gereicht. Ich bin eher der typische Kreisliga-Fußballer.

Wie ist die Zusammenarbeit zwischen dir und Arminia zustande gekommen?

Arminia hat über Instagram Leute gesucht, die Inhalte für ihr eSports Team produzieren können und dazu aufgerufen, sich zu melden. Gesagt, getan: Ich habe mich daraufhin gemeldet und Gespräche mit Arminia geführt. Da ich selbst schon Youtuber bin, kenne ich mich damit sehr gut aus und habe die entsprechende Technik bei mir parat. Für mich als Arminia-Fan ist es gleich doppelt schön, meine Leidenschaften miteinander verbinden zu können. Nach ein paar Tests, die positiv verlaufen sind, haben wir uns dann auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Darüber bin ich sehr glücklich.

Wie viel Aufwand steckt bei dir hinter einem solchen Video?

Das kommt ganz auf das Video an. Da ich verschiedene Videos produziere, bewegt sich das in unterschiedlichen Zeitrahmen. Wir haben zum Beispiel einmal ein “Making of” zu “Beat the Pro im LOOM” gedreht. Auch meine Videos “Tipps & Tricks mit eSportlern” sind natürlich entsprechend länger und aufwendiger. Im Schnitt benötige ich für die Bearbeitung zwei bis drei Stunden. Das Video zu drehen, ist nochmal eine andere Sache.

Du produzierst nicht nur Videos, du kommentierst auch die Spiele unserer eSportler. Bereitest du dich in besonderer Weise auf die Spiele vor?

Auch hier kommt es immer auf die Spiele an. Bei regulären, also offiziellen Pflichtspielen in der Virtual Bundesliga (VBL) bereite ich mich schon ausführlich vor. Dabei schaue ich mir insbesondere den Gegner an. Wer spielt dort, wie heißen sie und was waren die letzten Ergebnisse? All das recherchiere ich, um wie bei einem normalen Fußballspiel, den Zuschauern neben dem Kommentar zum Spielgeschehen selbst, auch einige Hintergrundinformationen liefern zu können. Zuletzt hatte das Team ein Freundschaftsspiel gegen die eSportler der AS Roma. Da bin ich eher spontan auf das Geschehnis eingegangen.

Du warst dieses Jahr bei den Play-Offs der Virtuellen Bundesliga in Dortmund live vor Ort. Welche Eindrücke hast du dort bekommen?

Ich habe gute Eindrücke gesammelt. Ich war schon vergangenes Jahr dort – damals war das noch nicht so professionell organisiert wie in diesem Jahr. Es gab eine große Tribüne mit Live-Spielen und Live-Kommentar sowie Moderation. Außerdem war es für mich eine gute Gelegenheit, um mich mit anderen Spielern und Youtubern auszutauschen und Erfahrungen zu teilen.

Du spielst natürlich auch selbst FIFA 19, um deine Erfahrungen über deine Kanäle entsprechend zu kommunizieren. Wie hast du denn in deiner letzten Weekend League abgeschlossen?

Tatsächlich war meine letzte Weekend League meine beste! Das Turnier startet immer am Freitag gegen 9:00 Uhr und endet ebenfalls um 9:00 Uhr am Montag. Dabei habe ich 17 Spiele für mich entscheiden können und nur zwölf verloren. Das ist eine recht gute Ausbeute.

Denkst du, dass es heutzutage für Sportvereine wichtig ist, ein eigenes eSports-Team zu haben?

Ich denke es ist nicht nur wichtig, sondern sehr wichtig. Erst recht in dem digitalen Zeitalter, in dem wir jetzt leben. eSports ist gerade für Zweitligisten – und auch Drittligisten – enorm wichtig. Durch den eSport erzielen die Vereine eine viel größere Reichweite und erreichen auch Menschen, die nicht direkt mit dem Verein verbunden sind. Man stärkt die eigene Marke und steigert sein Ansehen.

Was sind deine nächsten Ziele & Aufgaben?

Die Saison der VBL ist nun vorbei, daher werde ich mich darauf konzentrieren, für Arminia und meinen eigenen Kanal weitere Videos zu produzieren. Dafür befinde ich mich momentan noch in der Ideenfindung. Ihr dürft gespannt sein!