DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/05/20/arminia-verabschiedet-ein-quintett/

Arminia verabschiedet ein Quintett

Große Emotionen gab es am gestrigen Sonntag schon vor dem Anpfiff in der SchücoArena. Der DSC Arminia verabschiedet vier verdiente Spieler – und in der Halbzeit schließlich einen ebenfalls verdienten Mitarbeiter.

Christopher Nöthe

Leider konnte Christopher Nöthe, der sich im Wintertrainingslager schwer verletzt hatte und deswegen nicht ein letztes Mal das Arminia-Trikot tragen konnte, aus privaten Gründen gestern nicht dabei sein. Vor vier Jahren kam Chris vom FC St. Pauli nach Bielefeld und avancierte auf Anhieb zum Leistungsträger, bis ihn zahlreiche Verletzungen immer wieder zurückwarfen. In 48 Pflichtspielen für Arminia schoss Chris 8 Tore und steuerte 8 Vorlagen bei. Auf seinem weiteren Lebensweg wünscht Arminia alles Gute!

Julian Börner

Good bye, Julian Börner! Nach fünf Jahren bei Arminia hat sich Julian entschieden, nach England zu wechseln. Seitdem er 2014 von Cottbus nach Bielefeld wechselte, absolvierte Julian Börner 149 Pflichtspiele für Arminia und erzielte dabei 19 Tore. Zwei Jahre lang war er zudem Mannschaftskapitän. Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg und good luck!

Sören Brandy

Als er im Januar 2017 zu Arminia wechselte stand es sportlich mal wieder “Spitz auf Knopf”. In einer nervenaufreibenden Rückrunde mit dem Herzschlagfinale in Dresden gelang der Klassenerhalt, in zehn Einsätzen in seiner ersten Halbserie beim DSC hatte er einen großen Anteil daran. Nach 28 Spielen und zweieinhalb Jahren endet seine Zeit bei Arminia. Auch Sören Brandy wünscht der DSC alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg!

Baboucarr Gaye

Auf Wiedersehe, “Babou”! Baboucarr Gaye ist erst 21 Jahre jung – und hat doch schon 12 Jahre Arminia auf dem Buckel. Seit der E-Jugend spielte er für den DSC und hielt dem Verein seitdem stets die Treue. 2016 ging mit der Unterschrift unter den ersten Profivertrag ein Traum in Erfüllung, es folgten mehrere Einladungen zur gambischen Nationalmannschaft mit unvergesslichen Momenten. Auch Babous Zeit bei Arminia geht nun vorbei, wir wünschen weiterhin viel Erfolg und alles Gute!

Oliver Krause

Der DSC verabschiedete in der Halbzeit einen Mitarbeiter, dessen Namen vermutlich fast jeder Arminia-Fan schon einmal gehört hat: Oliver Krause. Seit 2010 ist Olli im Nachwuchsleistungszentrum tätig gewesen, zunächst bei der U14 und in der Fußballschule, später als Trainer der U19 und schließlich seit 2015 als Cheftrainer der U17 und Leiter des Schulprojekts. In dieser Saison gelang der U17 unter seiner Leitung erneut der souveräne Klassenerhalt. Zahlreiche DSC-Talente wie Roberto Massimo, Keanu Staude oder Henri Weigelt gehörten zu seinen Schützlingen in über 200 Spielen an der Seitenlinie. Nach neun Jahren bei Arminia nimmt Olli nun eine neue Herausforderung an. Dabei wünschen wir alles Gute und viel Erfolg. Danke Olli!