DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/06/08/auf-ein-paar-fragen-mit-sandra-hausberger/

Auf ein paar Fragen mit Sandra Hausberger

Die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich ist gestartet. Bis zum 7. Juli kämpfen 24 Nationalmannschaften um den Titel. Im Interview erzählt Sandra Hausberger, DSC-Kapitänin des kürzlich aufgestiegenen Frauen-Teams, u.a. was sie von der WM erwartet, welcher Mannschaft sie den Titel zutraut und natürlich wie sie die Feierlichkeiten rund um den Aufstieg mit der Frauenmannschaft des DSC in die zweite Bundesliga weggesteckt hat.

Sandra, herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in die zweite Bundesliga mit der Frauenmannschaft des DSC!

Danke, der Aufstieg hat uns sehr gut getan und war wichtig für uns und den Verein.

Habt ihr die Feierlichkeiten gut hinter euch gelassen?

Ja, es waren sehr ordentliche Feiern, das kann man schon so sagen. Wir haben es allerdings alle gut überstanden und freuen uns jetzt auf die kommende Saison.

Wie geht es in den kommenden Wochen weiter und welche Ambitionen hat eure Mannschaft in der zweiten Frauen-Bundesliga?

Bis zum 17. Juni haben wir noch Pause, das ist auch gut so. Ab diesem Datum fängt jede Spielerin für sich mit individuellem Training an, ehe am 8. Juli das Mannschaftstraining beginnt. Nach vier Wochen findet dann das erste Highlight statt, die erste Runde des DFB-Pokals. Eine Woche später startet die Saison und diesem Moment fiebern wir natürlich sehr entgegen. Uns erwarten viele neue Teams und die eine oder andere weite Auswärtsfahrt – wir freuen uns! In erster Linie geht es für uns als Mannschaft und Verein um den Klassenerhalt. Wer aus der Regionalliga eine Liga höher geht, sollte erstmal keinen anderen Anspruch haben.

Vermisst du den Fußball oder genießt du die fußballfreie Zeit?

Ganz ohne Fußball ist es bei mir ja eh nie, da ich bekanntermaßen auch auf der Geschäftsstelle des DSC arbeite. Trotzdem tut es mal ganz gut, den Ball ruhen zu lassen, weil der Körper seine Ruhe braucht. Außerdem ist eine fußballfreie Zeit wichtig, weil man dadurch mit noch mehr Lust in die neue Saison startet.

In der Zwischenzeit steht noch die Fußball-WM der Frauen in Frankreich an, die gestartet ist. 

Genau. Die WM wird sicherlich sehr spannend und eindrucksvoll, weil Frankreich als Gastgeberland auch für hohe Zuschauerzahlen sorgen wird. Ich schaue natürlich besonders auf die Spiele Deutschlands und auf die Teams, in denen Spielerinnen aktiv sind, gegen die ich selbst schon gespielt habe. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass wir als DSC-Team das eine oder andere Match zusammen anschauen werden.

Was erwartest du von dieser WM?

Ich glaube, dass Frankreich ein guter Gastgeber sein wird, weil im französischen Frauenfußball ein gepflegter Ball gespielt wird und viele Spitzenspielerinnen in der französischen Liga aktiv sind. Ansonsten ist es bei uns Frauen ähnlich wie im Männerfußball: Das Spiel ist schneller geworden, die Mannschaften spielen offensiver und igeln sich nicht nur hinten ein und an der Spitze wird es immer enger. Wir dürfen uns auf eine spannende Weltmeisterschaft freuen. Es gibt viele Favoriten, auch Deutschland kommt langsam aber sicher wieder zurück. Wenn ich einen Geldbetrag auf einen Sieger setzen müsste, würde ich die USA nehmen.

Hausbergers Tipp: Deutschland – China: 2:0