DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/07/27/var-in-bielefeld-hat-alles-einwandfrei-funktioniert/

VAR: “In Bielefeld hat alles einwandfrei funktioniert!”

In der 2.Bundesliga gibt es in der kommenden Saison einige Neuerungen, unter anderem der VAR. Im Testspiel gegen den FC Barnsley feierte die neue Technik Premiere in der SchücoArena. Wir haben im Anschluss an das Spiel mit Schiedsrichter Nicolas Winter über die ersten Erfahrungen auf dem Platz gesprochen.

Arminia: Hallo Nicolas! Das erste Spiel in der SchücoArena mit VAR liegt hinter uns. Haben Technik und Kommunikation einwandfrei funktioniert?

Winter: Die Kommunikation mit dem Video-Assistenten im Kölner Video-Assist-Center war sehr gut und die Technik hat in allen Fällen einwandfrei funktioniert. Insgesamt können wir sehr zufrieden sein.

Arminia: Bekommt man das denn überhaupt koordiniert, wenn drei Spieler auf dem Platz auf dich einreden und dir zeitgleich noch deine Assistenten und der Videoschiedsrichter aufs Ohr sprechen?

Winter: Ja, das funktioniert schon. Manchmal muss man dem einen oder anderen Spieler sagen „Warte bitte noch eine Sekunde, ich spreche gerade“ oder „Es wird gerade etwas gecheckt“. Aber ich glaube, dass sich das Ganze gut einspielen wird und die Spieler schnell Verständnis dafür entwickeln werden.

Arminia: Für dich ist das die erste Zweitligasaison und dann noch direkt mit VAR: Was sind jetzt die neuen, besonderen Herausforderungen für dich als Schiedsrichter?

Winter: Es wird auch in der 2. Bundesliga Elf gegen Elf gespielt, da muss ich mich nicht großartig umstellen (lacht). Nein, Spaß beiseite. Ich bin davon überzeugt, dass die Einführung des Video-Assistenten auch den Fußball in der 2. Bundesliga gerechter machen wird. Wir können auf einen großen Erfahrungsschatz aus der Bundesliga zurückgreifen. Alle neuen Video-Assistenten haben darüber hinaus in Tests und Schulungen wertvolle Erfahrungen gesammelt. Diese gilt es nun im Livebetrieb bestmöglich umzusetzen. Die meisten Spieler und Trainer haben noch keine praktischen Erfahrungen mit dem Video-Assistenten machen dürfen, auch hier wird es sicher den einen oder anderen Gewöhnungsprozess geben. Ich persönlich gehe die Aufgaben in der 2. Bundesliga genauso an wie vorher in der 3. Liga auch. Ich bin motiviert und freue mich auf die neue Saison.

Arminia: Verändert sich jetzt möglicherweise etwas in der Kommunikation mit den Spielern auf dem Platz? Muss man noch mehr erklären als vorher? Oder nimmt der Videobeweis dir sogar kommunikativ Arbeit ab?

Winter: Ich glaube es ist immer wichtig, dass man den Spielern auf dem Platz viele Sachen erklärt. Am Ende sitzen wir doch alle im selben Boot und wollen den Sport möglichst gut und fair umsetzen. Gerade jetzt, wenn es zum Anfang der Saison neue Regeländerungen gibt, wie beispielsweise beim Abstoß oder Freistoß im eigenen Strafraum, bei denen wir wissen, dass sich das Spiel durch diese wahrscheinlich verändern wird. Insgesamt denke ich, dass die Regeländerungen positiv für unseren Sport sind.

Arminia: Gibt es noch Dinge, die vor dem Saisonstart verbessert werden müssen?

Winter: Heute war ich in Bielefeld, am Dienstag habe ich die Partie Dresden gegen Paris geleitet, da hat auch ein Stadiontest mit Video-Assistent stattgefunden. So wird es in allen Stadien gehandhabt, sodass zum Saisonstart der 2. Bundesliga alles reibungslos abläuft. Heute hat in Bielefeld alles einwandfrei funktioniert. Deshalb bin ich guter Dinge für die Saison und freue mich auf meine ersten Einsätze.