DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/09/29/dsc-sagt-danke-fuer-18-500-baeume/

DSC sagt DANKE für 18.500 Bäume!

Idefix wäre vor Freude bestimmt in die Luft gesprungen! Der kleine Hund aus den Kult-Comics „Asterix“ heulte nämlich immer los, wenn ein Baum gefällt oder zerstört wurde – jetzt sorgt der DSC Arminia Bielefeld dafür, dass im Teutoburger Wald 18.500 neue Bäume gepflanzt werden.

Unter dem Motto „(D)Ein Baum für den Teutoburger Wald“ hatte der DSC Arminia für eine Baumpflanz-Aktion zur Aufforstung des heimischen Waldes aufgerufen. Vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart konnte DSC-Vereinspräsident Hans-Jürgen Laufer einen Scheck über 18.500 Euro an Karin Schrader, 1. Bürgermeisterin der Stadt Bielefeld, und Stadtförster Herbert Linnemann überreicht.

Fans, Partner, Sponsoren, Mitarbeiter, das Präsidium und die Geschäftsführung des Deutschen Sport-Clubs sowie die Arminia-Profis beteiligten sich an der Umweltschutz-Aktion zu Gunsten des Teutoburger Waldes. Zum krönenden Abschluss spendete DSC-Sponsor Carolinen, vertreten von Christoph Bisewski am Freitagabend, für jeden 10. Besucher des Zweitliga-Heimspiels gegen Stuttgart einen Baum und rundete das starke Gesamtergebnis mit nochmal 2.600 Bäumen auf insgesamt 18.500 Stück auf.

Mit der Baumpflanz-Aktion unterstützt Arminia Bielefeld die Aufforstung des heimischen Waldes. Die klimatischen Veränderungen, heiße und trockene Sommer sowie schwere Stürme haben in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass der grünen Lunge Ostwestfalens langsam, aber sicher die Luft ausgeht. Umweltbewusstsein und Naturschutz zählen deshalb zu den wichtigsten Aufgaben und größten Herausforderungen unserer Zeit. Der Weltklimarat nennt die Aufforstung der Wälder als effektivste Lösung, um die Erderwärmung durch CO2-Emissionen zu bekämpfen.

Die Pflanzung der 18.500 DSC-Bäume findet voraussichtlich im Dezember dieses Jahres statt.