DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/10/14/nlz-nur-zwei-nachwuchsmannschaften-im-einsatz/

NLZ: Nur zwei Nachwuchsmannschaften im Einsatz

Die U11 spielte bei einem internationalen Turnier in Mülheim und konnte dort den vierten Platz belegen. Arminias U14 traf auf den Nachwuchs des FC Schalke. Die Breuckmann-Elf musste sich trotz Überzahl mit 2:3 geschlagen geben.

U14-Nachwuchscup: DSC – FC Schalke 04 2:3 (2:2)

Arminias U14-Mannschaft traf am Samstag auf den Nachwuchs aus der “Knappenschmiede” von Schalke 04. Unter nicht optimalen Voraussetzungen (sieben Spieler fehlten) kam die Breuckmann-Elf schlecht ins Spiel, sodass Schalke, jeweils durch Flanken von außen, zwei Treffer erzielen konnte. Nach dem 0:2-Rückstand spielten die Bielefelder aber besser und bekamen in der 28. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Dieser hatte nicht nur den 1:2-Anschlusstreffer von Henry Koch zur Folge, sondern auch eine rote Karte für Schalke. In Überzahl glich der DSC-Nachwuchs noch vor der Pause durch einen Abstauber von Kevin Hübner nach einer Ecke zum 2:2 aus.

Trotz numerischer Überlegenheit musste Arminias U14 in der zweiten Halbzeit dann noch die bittere Pille – in Form des 2:3-Treffers – schlucken. “Wir haben uns in der 2. Halbzeit viel vorgenommen, haben aber wenig draus gemacht. Da wollten die Jungs zu sehr mit dem Kopf durch die Wand. Aufgrund der zweiten Halbzeit sind wir am Ende selbst schuld, dass wir keine Punkte mitnehmen. Dennoch war auch das wieder ein Spiel, aus dem die Jungs viel lernen werden”, so Trainer Breuckmann.

U11 VW Wolf Cup in Mülheim

Arminias U11 spielte am Wochenende den VW Wolf Cup in Mülheim mit. Von 64 teilnehmenden Mannschaften konnte der DSC-Nachwuchs den vierten Platz erreichen.

Nach einem verkorksten Start am Samstag (0:1 gegen den FC Tips aus Finnland) steigerte sich die Mannschaft von Trainer Marco Rieke im Verlaufe des Tages stark. Mit Siegen über Hengelo (2:1) und Hamborn (14:1) konnte die Vorrunde positiv abgeschlossen werden. In der Quali-Runde folgte ein 4:1 über den MSV Duisburg und ein 0:0 gegen den dänischen Vertreter aus Brödby. “Nach einem schwachen Start waren das am Samstagnachmittag gute Spiele und ein harter Kampf, mit dem wir uns für die Champions-Runde am Sonntag qualifizieren konnten”, so Marco Rieke.

Am Sonntag knüpfte das Team an die guten Leistungen vom Samstagnachmittag an und konnte sich sogar noch steigern. Gegen Tennis Borussia Berlin (4:1) und die SG Rosenhöhe Offenbach (4:0) konnte man zwei deutliche Siege einfahren. Trotz einer 1:3-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg zog die Rieke-Elf in das Viertelfinale ein. Hier konnte der VfL Bochum souverän mit 2:0 bezwungen werden. Im Halbfinale traf Arminias U11 auf den Nachwuchs von Eintracht Frankfurt. Arminia geriet schnell mit 0:2 in Rückstand, erspielte sich allerdings noch ein 2:2. Im entscheidenden Neunmeterschießen war das Glück dann leider nicht auf Seite der Arminen, sodass der DSC-Nachwuchs nach zwei Pfostenschüssen verlor. Im abschließenden Spiel um Platz drei unterlagen die Schützlinge von Marco Rieke dem französischen Team von US Trocy mit 1:3. Dennoch zeigte sich der DSC-Trainer hochzufrieden: “Unter dem Strich war das ein richtig gutes Turnierwochenende. Wir können stolz auf unsere Leistungen sein.”