DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/11/01/arminis-beste-stimmung-beim-pokal/

Arminis: Beste Stimmung beim Pokal

Zum Pokalspielkracher gegen den FC Schalke 04 schlüpften die Arminis in das weiße Outfit der Pokal-Einlaufeskorte und begleiteten ihr Lieblingsteam auf den Rasen. Trotz eines sehr starken Gegners glühte in ihnen die Hoffnung auf einen Sieg und das Pokal-Achtelfinale. Diese Hoffnung teilten auch die 80 Arminis, die bereits auf der Westtribüne Platz genommen hatten. Das Einlaufszenario konnten sie diesmal jedoch nur am Rande verfolgen, da sie Teil einer gigantischen Choreo waren und zusammen mit den anderen Arminen die ausverkaufte SchücoArena in schwarz-weiß-blau tauchten. Mittendrin, Armini Mara, die hier ihre Eindrücke der Partie und eine Fußballweisheit teilt.

“Endlich wieder Pokalstimmung! Wie immer haben wir uns mit dem Arminis-Team am Siggi getroffen. Zusammen mit meiner Freundin Lena und den anderen Arminis ging es von dort los zum Stadion. Bei unserem Einzug in die SchücoArena liefen wir wieder an der schon fast ganz vollen Südtribüne vorbei. Auf unseren Plätzen guckten wir den Spielern beim Aufwärmen zu und warteten drauf, dass es endlich losgeht.

Als die Spieler kurz vor Anpfiff den Rasen betraten, hat das ganze Stadion zusammen eine Choreo gemacht. Die Südtribüne hatte ein riesiges Banner mit dem Leineweber. Der Rest der SchücoArena erschien in schwarz-weiß-blau, da jeder eine kleine Folientafel in einer der drei Farben hochhielt. Natürlich hatten meine Freundin und ich auch eine Tafel – es sah megacool aus.

Nun ging das Spiel endlich los. Schalke machte sehr viel Druck und leider stand es zur Halbzeit 0:3. In der Pause haben wir uns eine kleine Stärkung geholt. Die zweite Halbzeit war total spannend. Arminia kam stark aus der Kabine zurück und Fabian Klos machte das 1:3. Im Stadion wurde es immer lauter und als Cebio Soukou dann das 2:3 machte, war die Hoffnung zurück. Arminia hatte Chancen und Chancen, doch leider ging kein Ball mehr rein. Also blieb es bei dem unglücklichen 2:3. Total schade!

Die Stimmung bei dem Spiel gegen Schalke war der Hammer und es hat total viel Spaß gemacht. Es war wieder ein typisches Pokalspiel, denn der Pokal schreibt eigene Regeln und fast hätte Arminia ja den Ausgleich doch noch geschafft.”

Name:
Mara Staude

Alter:
13 Jahre

Bei den Arminis seit:
November 2012

Lieblingsspieler:
Amos Pieper

Mir gefällt an den Arminis,…
…dass man die Spieler bei verschiedenen Aktionen hautnah erleben kann.