DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/11/04/nlz-nur-die-u16-punktet-dreifach-in-der-liga/

NLZ: Nur die U16 punktet dreifach in der Liga

Die Nachwuchsmannschaften des DSC erwischten kein so erfolgreiches Wochenende. In der Meisterschaft konnte einzig die U16 gegen Rot-Weiß Ahlen drei Punkte einfahren. Zudem gewann die U11 ein Testspiel gegen den Nachwuchs des SC Paderborn. Die weiteren Liga-Partien der U16, U15, U13, U12 und U11 gingen verloren.

U16-Landesliga: DSC – VfL Theesen 0:3 (0:1)

Im Bielefelder Derby zwischen dem DSC und dem VfL Theesen verloren die Blauen am Mittwoch mit 0:3. Trainer Marcel Drobe sah eine Partie, die im Nachhinein als “typisches Derby” bezeichnet werden kann: “Wir haben wenig Fußball und viele Zweikämpfe gesehen. Leider haben wir diese nicht angenommen. Zudem stand mit Mattis Beckmann ein außergewöhnlicher Spieler auf der anderen Seite, der zwei Tore macht.”

U16-Landesliga: Rot-Weiß Ahlen – DSC 2:5 (0:3)

Die Chance auf Wiedergutmachung nach dem verlorenen Derby hatte die Drobe-Elf bereits am Sonntag. Gegen Rot-Weiß Ahlen entwickelte sich ein Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Bis zur Halbzeit konnte der DSC durch Tore von Tyler Wozny, Grigorijs Degtjarevs und Ersin Secer mit 3:0 in Führung gehen. Nach der Halbzeit führte ein abgefälschter Schuss zum 3:1-Anschlusstreffer für Ahlen. Die schwarz-weiß-blaue U16 ließ sich davon aber nicht beirren und erhöhte im Gegenzug durch Jannik Schade auf 4:1. Nur ein paar Minuten später konnte Grigorijs Degtjarevs mit seinem zweiten Treffer auf 5:1 stellen. Kurz vor Schluss gelang Ahlen noch der Treffer zum 5:2-Endstand. Trainer Drobe zeigte sich zufrieden: “Offensiv waren viele gute Aktionen dabei. In der Defensive müssen wir uns jedoch weiter steigern. Wir sind froh, dass wir die Niederlage vom Mittwoch mit den drei Punkten gegen Ahlen ein bisschen ausgleichen konnten.”

U15-Westfalenliga: DSC – SV Lippstadt 08 1:2 (1:1)

Die zweite Liga-Niederlage in Folge musste am Samstag die U15 einstecken. Gegen den SV Lippstadt 08 setzt es eine 1:2-Heimpleite. Die Mannschaft von Trainer Gabriel Imran konnte den zwischenzeitlichen Führungstreffer der Lippstädter noch vor der Pause egalisieren. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Noah Levin Konrad auf Seiten der Gäste seinen zweiten Treffer, der schließlich auch den 2:1-Endstand bedeutete.

U13-Regionalliga: Borussia Dortmund – DSC 6:3

Gegen den schwarz-gelben Nachwuchs musste sich die Mannschaft von Trainer Tom Rerucha mit 3:6 geschlagen geben. Der DSC kam anfangs gut ins Spiel, sodass es nach dem ersten Viertel 2:1 und zur Halbzeit 3:2 für Arminia stand. Nach der Pause erlebte die Rerucha-Elf jedoch zehn Minuten zum Vergessen. Durch viele kleinere Fehler konnte der BVB-Nachwuchs vier Tore erzielen und somit zum 6:3-Endstand davonziehen. “In den zehn Minuten nach der Pause sind wir überrollt worden. Es war eigentlich ein gutes Spiel von uns, aber in dieser Phase haben sich die Jungs selber um den Lohn gebracht. Dennoch haben wir es über drei Viertel des Spiels sehr ordentlich gemacht”, fasste der Übungsleiter das Spiel zusammen.

U12-Regionalliga: DSC – Bochum 0:5 (0:2)

Gegen einen sehr effizienten Gast vom VfL Bochum konnte die Mannschaft von Trainer Patrick Fuchs beim 0:5 keine Punkte einheimsen. Dass die Leistung des Bielefelder Nachwuchs dennoch gut war, stellte der Übungsleiter trotz der Niederlage heraus: “Ich habe selten ein Spiel gesehen, wo das Ergebnis dem Spielverlauf so wenig gerecht wird. Wir machen ein paar Fehler, die Bochum überragend ausnutzt, spielen aber immer leidenschaftlich und mutig weiter. Trotz ausgeglichenen Chancenverhältnisses verlieren wir mit 0:5. Das ist natürlich ärgerlich. Viel wichtiger ist aber die fußballerische Entwicklung und die Einstellung. Da können wir uns nichts vorwerfen.”

U12-Testspiel: Hannover 96 – DSC 1:1 (0:1)

Bereits einen Tag nach der Niederlage gegen Bochum trat die Fuchs-Elf zu einem Testspiel bei Hannover 96 an. Im Gegensatz zu Arminia hatte Hannover kein Spiel in den Beinen, der DSC ließ sich das aber nicht anmerken. In einer guten Partie konnten die  Arminen mit 1:0 in Führung gehen und kassierten erst kurz vor Schluss den 1:1-Ausgleich. Trainer Patrick Fuchs sah ein “tolles Spiel” seiner Mannschaft: “Das war super heute. Die Fehler vom Tag davor haben wir abgestellt und die guten Sachen weiter ausgebaut. Im Normalfall müssten wir das Spiel hoch gewinnen, vor dem Tor fehlte uns allerdings etwas die Konzentration. Kurz vor Schluss kriegen wir noch ein Tor durch einen individuellen Fehler. Das ist aber zweitrangig. Mit dem Spiel können wir sehr zufrieden sein.”

U11-Reviersportcup: Bayer 04 Leverkusen – DSC 5:4

In einem ansehnlichen Fußballspiel verlor Arminias U11 knapp gegen den Nachwuchs von Bayer Leverkusen. Nach früher Führung für die Rieke-Elf gelang den Gastgebern kurz vor der ersten Drittelpause der Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel übernahm Leverkusen durch zwei weitere Treffer die 3:1-Führung. Auf den Rückstand reagierte der DSC jedoch vorbildlich. Durch drei Treffer drehten die Blauen die Partie zum 4:3. Die Führung hatte jedoch nicht lange Bestand. Leverkusen glich im Gegenzug zum 4:4 aus und erzielte nur kurze Zeit später den 5:4-Siegtreffer. Trainer Rieke zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden: “Das war Vollgasfußball mit offenem Visier auf beiden Seiten. Sowohl Leverkusen als auch wir haben ein starkes Spiel gezeigt.”

U11-Testspiel: SC Paderborn 07 – DSC 2:4

Einen Tag nach der Niederlage gegen Leverkusen fuhr die U11 im OWL-Duell gegen den SC Paderborn einen 4:2-Sieg ein. Über weite Strecken des Spiels war die Mannschaft von Trainer Marco Rieke das spielbestimmende Team und konnte die eigene Spielweise durchsetzen. Rieke fasste das Spiel wie folgt zusammen: “Durch unsere Spielüberlegenheit haben wir letztlich verdient gewonnen. Lediglich zu Beginn des letzten Drittels waren die Jungs unkonzentriert und haben den Paderbornern dann die ersten Chancen gegeben. In der Offensive haben wir noch weitere Treffer verpasst, aber viele mutige Angriffsaktionen in hohem Tempo gezeigt.” Auch für das gesamte Wochenende zog Rieke ein positives Fazit: “Das war eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche. In beiden Spielen konnten die Jungs die erarbeiteten und geforderten Inhalte gut umsetzen. Darauf sind wir natürlich stolz und freuen uns auch, dass wir das Wochenende letztlich mit einem Erfolgserlebnis abschließen konnten.”