DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/11/10/u17-nach-traumgegentoren-ohne-punkte/

U17: Nach Traum(gegen)toren ohne Punkte

Vorne kein Glück und hinten vom Pech verfolgt: Arminias Bielefelds U17 erlebte bei Alemannia Aachen einen bitteren Nachmittag in der B-Junioren-Bundesliga. Trotz starker Anfangsphase und bester Chancen stand am Ende eine 0:3 (0:1)-Niederlage.

Arminia-Teamchef Arsenije Klisuric erkannte vor allem beim Gedanken an die eigene Offensivleistung einen Trend: „Wir können das Spielglück im Abschluss im Moment leider nicht erzwingen.“ Wie beim unglücklichen 1:1 in Hennef startete der DSC gut ins Spiel und hätte schon nach 15 Minuten führen müssen – 1:0, 2:0 oder vielleicht sogar 3:0. „Das waren wirklich hundertprozentige Chancen“, haderte Klisuric. Stattdessen stand es weiter 0:0.

Eine Tatsache, für die der DSC Arminia kurz nach der starken Anfangsphase böse bestraft wurde. Mit ihrem ersten Torschuss gingen die Aachner in 1:0-Führung (18.). „Ein absoluter Sonntagsschuss“, musste Klisuric anerkennen. Keeper Yusuf Temin konnte dem Schuss von Oualid Mhamdi aus 25 Metern nur dabei zuschauen, wie er passgenau im oberen Toreck einschlug. Temin vertrat Arne Schulz im Bielefelder Tor, der sich am Donnerstag im Training eine Knieprellung zugezogen hatte.

Den Blauen gelang es nach dem Rückstand immer seltener, selbst für Gefahr zu sorgen. „Das Spiel ist Stück für Stück gekippt“, gab Teamchef Klisuric zu. Zehn Minuten nach der Pause wurde der Weg zum Erfolgserlebnis dann noch einmal deutlich weiter. Und wieder musste der DSC Arminia das nächste Aachener Traumtor „bestaunen“. Jetzt schlug eine Volleyabnahme für Temin unhaltbar ein (50.).

Trotz der größeren fußballerischen Qualität seiner Mannschaft sei die Niederlage laut Arsenije Klisuric keine unverdiente gewesen. Denn: „Aachen hat seine Mittel einfach besser eingesetzt als wir.“ Spätestens nach dem 0:3 zehn Minuten vor dem Ende war klar, dass die Arminen die Heimreise ohne Punkte würden antreten müssen.

Immerhin bleibt genug Zeit, die Niederlage aufzuarbeiten. Am kommenden Wochenende ruht der Spielbetrieb in der B-Junioren-Bundesliga, für den DSC Arminia geht es danach auswärts weiter. Mit dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf beginnt für unsere U17 bereits die Rückrunde. Zur Saisonhalbzeit führt der DSC die Verfolgergruppe der Top 5 als Sechster mit 16 Punkten an.

Arminia: Temin – Bauer, Jerrentrup (52. Hartmann), Frommann, Ibrahimi (57. Kandic), Cherny, Glloboderi, Hellmeier, Lindemann (51. Eitz), Mesic, Kopp.

Tore: 1:0 Mhamdi (18.), 2:0 Kondziella (50.), 3:0 Fofana (70.).