DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/12/02/u19-keine-chance-bei-bayer/

U19: Keine Chance bei Bayer

Die eine oder andere Niederlage der Sorte „besonders ärgerlich“ hatte Arminia Bielefelds U19 in der ersten Halbserie der A-Junioren-Bundesliga schon vor dem Hinrundenabschluss einstecken müssen. Dieses 0:3 (0:1) bei Bayer 04 Leverkusen gehörte allerdings nicht dazu. Zu überlegen und spielstark präsentierte sich die Werkself gegen den DSC.

Dabei hatten sich die Arminen mit Blick auf den Gegner durchaus etwas einfallen lassen. Bayer war noch unter der Woche in der UEFA Youth League in Moskau gefordert und hatte eine anstrengende Woche hinter sich. Der Plan: Müde Leverkusener früh unter Druck setzen und so Ballgewinne provozieren. Das Problem: Von Müdigkeit war bei den Gastgebern rein gar nichts zu spüren.

Stattdessen löste sich Leverkusen immer wieder spielerisch aus dem Bielefelder Angriffspressing und brachte die gesamte fußballerische Klasse auf den Rasen. Die erhofften Ballgewinne blieben die Ausnahme, stattdessen mussten die mutigen Arminen Bayers Kombinationen immer wieder hinterherlaufen.

Das frühe Attackieren führte so zwangsläufig zu größeren Räumen für die Hausherren – und damit auch zu Chancen. Schon in der Anfangsphase kam der Nachwuchs der Werkself zu guten Gelegenheiten, die dritte führte nach einer Kombination über die linke Seite zum 1:0 (8.) für die Werkself.

Ein ums andere Mal griff aber auch das Bielefelder Pressing, doch Dildar Atmaca und zwei Mal Mervin Kalac konnten die Ballgewinne allerdings nicht in das 1:1 ummünzen.

Nach der Pause stellte der DSC Arminia um und zog sich etwas weiter zurück. Das zeigte Wirkung: Leverkusen kam beinahe nur noch aus der Distanz zu Torschüssen – bis zur 83. Minute. Dann tauchte Bayers Marco Wolf nach einem Chip-Ball in den Strafraum vor DSC-Keeper Agoston Kiss auf und vollendete zum 2:0 – die Entscheidung. Ärgerlich für Arminia: Drei Minuten später nahm Marc Lamti ganz genau Maß und traf aus 25 Metern in den rechten Winkel zum 3:0.

Unsere U19 beendete ihre erste Halbserie nach dem Wiederaufstieg in die Bundesliga damit mit 15 Punkten, fünf Siegen und acht Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle. Gleichbedeutend mit der Winterpause ist das allerdings noch nicht: Das Fußballjahr endet am kommenden Sonntag (11 Uhr) mit dem ersten Rückrundenspieltag bei RW Oberhausen.

DSC Arminia: Kiss – Calascibetta (87. Moskvin), Yüksel, Temin, Consbruch, Kalac (59. Richardt), Ayyildiz, Pudel (59. Bairamov), Atmaca, Ben El Ouahmi (73. Karahan), Stabenau.

Tore: 1:0 Azhil (8.), 2:0 Wolf (83.), 3:0 Lamti (86.).