DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/12/19/weihnachtssause-mit-den-miniarminis/

Weihnachtssause mit den miniArminis

Bescherung im 16er – Lohmann feierte mit seinen jüngsten Fans ein vorgezogenes Weihnachtsfest. Unterm schwarz-weiß-blauen Christbaum wurde gesungen, geschlemmt, gekuschelt, gespielt und Arminias Spitzenplatz gefeiert.

Der Duft von frischen Waffeln zog durch die SchücoArena und besinnliche Klänge erfüllten die Luft – es war wieder Zeit für die Weihnachtsfeier der miniArminis. Die ein bis fünfjährigen Vereinsmitglieder betraten voller Vorfreude den Veranstaltungsbereich “16er” in der Westtribüne. Sie hatten ihre Eltern und Großeltern mitgebracht und staunten über den festlich geschmückten Raum und den funkelnden Weihnachtsbaum. Während sie von Waffeln, Keksen und Kinderpunsch naschten, schauten sie die diesjährige Premiere des Arminis-Weihnachtsvideos. Alljährlich wünschen die DSC-Profis den Arminis per Video-Botschaft frohe Weihnachten und lassen das Jahr mit vielen Fotos Revue passieren. Auch in diesem Jahr kam die Botschaft gut an und sorgte für einige Lacher.

Torhüter Philipp Klewin war zudem persönlich vorbeigekommen und lud die Kinder im MAFA zu einer Vorleserunde ein. Auf Decken und Sitzkissen machten es sich die miniArminis gemütlich und lauschten der Geschichte über das Weihnachtsfest der kleinen Hexe. Natürlich gab Philipp im Anschluss auch noch Autogramme, bevor es zurück in den 16er ging. Hier hatte sich schon Arminis-Helferin Lina mit ihrer Gitarre bereit gemacht, um mit den miniArminis gemeinsam zu singen. “In der Weihnachtsbäckerei” und “Kling Glöckchen” brachten weihnachtliche Stimmung. Aber richtig feierlich wurde es bei der Arminia-Hymne – im Glanz der Herbstmeisterschaft hörte diese sich gleich noch viel ergreifender an. Zu den letzten Tönen betrat Stadionstier Lohmann den Raum und überraschte die Kinder im Weihnachtsmann-Dress. Nun konnten die kleinen Arminen noch einmal ausführlich kuscheln und Erinnerungsfotos schießen. Bevor es nach Hause ging, gab es dann natürlich auch noch Präsente für alle kleinen Gäste.