DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2019/12/30/dsc-jahresrueckblick-juli-bis-september/

DSC-Jahresrückblick: Juli bis September

Das tolle DSC-Jahr 2019 startete vor knapp einem Jahr. In regelmäßigen Abständen lassen wir 2019 ab sofort gemeinsam mit euch Revue passieren.

 Neuzugänge:

  • 07. Juli:
    Arminia goes Podcast! Zum Start des Arminia-Podcasts ist „Ray“ Yabo zu Gast. Mittlerweile gibt es 19 Folgen mit Aktiven, Ehemaligen und Weggefährten des DSC. Schon reingehört?
  • 11. Juli:
    Välkommen till Bielefeld! Arminia verpflichtet den schwedischen Innenverteidiger Joakim Nilsson vom Erstligisten IF Elfsborg. Der 24-jährige erhält beim DSC die Rückennummer 4. Im Kader steht somit ein echter Olympionike. Mit seinem Heimatland nahm Nilsson 2016 an den Olympischen Spielen in Brasilien teil. Nilsson mausert sich schnell zum Stammspieler und hat seit dem 3.Spieltag noch keine Sekunde verpasst.
    Die neuen Trikots sind da! Mit den Sparren auf der Brust geht es für den DSC in die Zweitliga-Saison 2019/2020. Während das Heimtrikot klassisch schwarz-weiß-blau gehalten ist, finden sich im Auswärtstrikot die Farben der Stadt Bielefeld – rot und weiß – wieder.
  • 17. Juli:
    Der DSC ermöglicht von nun an auch Autisten einen in Deutschland einzigartigen Stadionbesuch. Mit Hilfe der Firmen Elektro Fastabend, Karl H. Schäfer, Abratec GmbH und dem Rockcafé Bielefeld kann der Behindertenbeauftragte Jörg „Benno“ Winkelmann eine Panoramabox oberhalb der Nordtribüne in einen für Autisten geeigneten Raum verwandeln. Ein ganz starkes Projekt!
  • 27. Juli:
    Was für ein Coup: Als fünfter Neuzugang wird Marcel Hartel vom Bundesliga-Aufsteiger Union Berlin in Bielefeld vorgestellt. Der offensive Mittelfeldspieler wird mit der Rückennummer 30 auflaufen. Seit dem 3.Spieltag steht ‘Cello’ ununterbrochen in der Startelf und hat schon sechs Tore vorbereitet.
  • 29. Juli:
    Arminia Bielefeld gründet die neue Abteilung „Fußballkultur & Soziales“. Der DSC verfolgt damit das Ziel, der spürbaren Entfremdung zwischen den Menschen und dem Profifußball entgegenzuwirken.
  • 14. August:
    Der Arminia Jugendclub geht an den Start. Das Angebot richtet sich an alle Arminen zwischen 15 und 17 Jahren.
  • 31. August:
    Als neuer Spieler wird Álex Pérez in Bielefeld begrüßt. Der 28-jährige Innenverteidiger aus Spanien unterschreibt einen Vertrag bis zum Saisonende.

 Erfolge:

  • 06. Juli:
    Das zweite Testspiel im Trainingslager steht auf dem Plan. Gegen den ambitionierten Drittligisten KFC Uerdingen wird durch Tore von Keanu Staude und Jonathan Clauss mit 2:0 gewonnen. Nach dem 4:0 gegen den FK Jablonec drei Tage zuvor ein toller Abschluss eines rundum gelungenen Trainingslagers. Der Start in ein sehr erfolgreiches Halbjahr.
  • 17. August:
    Er trifft und trifft und trifft! Fabian Klos hat den nächsten Rekord. Mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 beim 3:1-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue überholt Arminias Stürmer die DSC-Legende Norbert Eilenfeld und ist nun alleiniger Rekordtorschütze der 2. Bundesliga für Arminia Bielefeld. Doch der Reihe nach. In seinem ersten Heimspiel für Arminia erzielt Joakim Nilsson nach einer Ecke von Jóan Símun Edmundsson das 1:0. Danach erhöht Klos zum 2:0. Doch die Sachsen geben sich noch lange nicht geschlagen. Zunächst rettet Ortega Moreno mit einem Blitzreflex gegen Philipp Zulechner (73.), dann ist der Keeper aber machtlos. Eine Ecke bugsiert Christoph Daferner per Kopf zum 1:2-Anschlusstor ins Netz (76.). Der DSC lässt sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Aues Hikmet Ciftci holt Fabian Klos im Strafraum von den Beinen – einzig richtige Entscheidung: Foulelfmeter für Arminia! Den donnert Andreas Voglsammer zum 3:1-Endstand ins Tor. Arminia gewinnt am 3.Spieltag das erste Mal und startet so richtig durch.
  • 21. August:
    Doppelter Derbysieg gegen die „Adler“! Sowohl die U19 (3:1) als auch die U17 (2:1) können gegen Münster gewinnen – DERBYSIEGER, DERBYSIEGER, HEY! HEY!
  • 24. August:
    Beim SSV Jahn Regensburg geht es von der ersten Minute an heiß, hitzig und hart zur Sache. Erster Leidtragender ist Arminia-Abwehrchef Brian Behrendt, der sich in der Nähe der Eckfahne am Knie verletzt (3.) und ausgewechselt werden muss. Später stellt sich heraus, dass sich der 27-jährige einen Kreuzbandriss zugezogen hat – ganz bitter für Brian und Arminia.
    In der 43. Minute fällt das 1:0 für den DSC: Der starke Jonathan Clauss flankt auf den zweiten Pfosten, wo Fabian Klos herrlich per Kopf in die Mitte ablegt und Jóan Símun Edmundsson seine engagierte Leistung mit dem 1:0-Kopfballtor belohnt. 10:2-Torschüsse, 84% Passquote, 72:28 % Ballbesitz und 57% gewonnene Zweikämpfe für den DSC Arminia zur Pause sprechen eine klare Sprache. Doch nur 60 Sekunden nach Wiederanpfiff erzielen die Regensburger durch Besuschkow das 1:1. Nach dem Ausgleich ist Regensburg deutlich besser im Spiel, lässt aber drei sehr gute Möglichkeiten liegen. Diesen Chancenwucher bestraft der DSC gnadenlos. Per Abpraller versenkt der erneut bärenstarke Manuel Prietl per Flachschuss zur 2:1-Führung (63.). In der 83. Minute macht Reinhold Yabo dann alles klar. Nach gefühlvoller Vorarbeit von Klos besorgt Yabo den 3:1-Endstand. Arminia gewinnt auswärts und startet einen Auswärts-Siegeslauf, den die 2.Bundesliga noch nie gesehen hat.
  • 14. September:
    Nach der Länderspielpause freuen sich alle wieder auf die 2.Bundesliga. Das denken sich auch über 5.000 Arminen, die mit zum Spiel in Hannover reisen. Es ist das höchste Aufkommen Bielefelder Fans bei einem Auswärtsspiel seit 13 Jahren – und die bekommen richtig was zu sehen. In der 32. Minute erzielen die Bielefelder das 1:0: Marcel Hartel bringt einen Freistoß von rechts auf den langen Pfosten, wo sich Fabian Klos gegen Jannes Horn stark durchsetzt und das Leder in das lange Eck einnickt. Das Tor widmet die gesamte Mannschaft Co-Trainer Peter Németh, der seinen 47. Geburtstag feiert. Nach der Pause machen die Blauen genau da weiter, wo sie aufgehört hatten. Andreas Voglsammer setzt sich mit einer Drehung stark gegen zwei Verteidiger durch und spielt den Ball von links in den Sechzehner, wo Klos zum Abschluss bereitsteht. 96-Verteidiger Felipe, der deutlich zu spät kam, bringt Klos zu Fall – klare Sache: Elfmeter! Den fälligen Strafstoß versenkt Voglsammer ganz cool im linken Eck zum 2:0-Endstand (64.). Nach dem Spiel lässt sich die Mannschaft von den zahlreichen Arminen vollkommen zurecht feiern. Arminia bleibt unbesiegt und setzt sich auf den oberen Tabellenplätzen fest.
  • 27. September:
    18.500 Bäume für den Teuto! Vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart kann DSC-Vereinspräsident Hans-Jürgen Laufer einen Scheck über 18.500 Euro an Karin Schrader, 1. Bürgermeisterin der Stadt Bielefeld, und Stadtförster Herbert Linnemann überreichen. Ein tolles Zeichen für mehr Nachhaltigkeit!

Jubiläum:

  • 21. September:
    Beim Spiel in Wiesbaden absolviert Fabian Klos sein 300.Pflichtspiel für den DSC. Die Partie am siebten Spieltag der Saison ist von der Offensive und somit auch von Fabian Klos geprägt: Schon in der vierten Minute geht der SVWW durch Manuel Schäffler in Führung. Der DSC braucht eine Weile, um ins Spiel zu finden, ist spätestens nach zwanzig Minuten aber voll da. Eine kurz ausgeführte Ecke landet am Strafraumeck bei Cebio Soukou, der sich ein Herz fasst und flach zum 1:1-Ausgleich trifft. In der 35. Minute belohnt sich der DSC dann für eine couragierte Leistung. Nach einem Ballverlust Wiesbadens vor dem eigenen Sechzehner, schaltet Marcel Hartel blitzschnell, lupft die Kugel in den Lauf von Voglsammer, der auf Klos querlegt. Dieser bleibt vor Watkowiak cool und netzt zur 2:1-Führung ein! Kurz vor Ende der Halbzeit landet Ortega Morenos schneller Abschlag bei Jóan Símun Edmundsson, der sich allein auf weiter Flur in Richtung SVWW-Tor macht und nach 40 Metern Überlegungszeit flach ins Eck zur 3:1-Pausenführung einschiebt. Die zweite Halbzeit fängt genau da an, wo die erste aufgehört hatte. Einen Hartel-Freistoß setzt der agile Voglsammer zum 4:1 per Kopf in die Maschen (52.). Doch die Wiesbadener geben sich nicht auf und können in der 56. Minute durch Schäffler auf 2:4 verkürzen. Grund zur Freude haben die 1.000 mitgereisten Bielefelder Fans dann in der 62. Minute, als Rechtsverteidiger Cédric Brunner sein Pflichtspielcomeback feiert. Doch es geht noch weiter: Am Ende einer längeren Bielefelder Ballpassage bedient Hartel den startenden Klos mit einem Pass in die Tiefe. Der behält vor dem Wiesbadener Kasten die Ruhe und markiert mit seinem bereits sechsten Saisontreffer das 5:2. Ein gelungenes Jubiläum!