DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/01/31/arminis-beim-flutlichtspiel/

Arminis beim Flutlichtspiel

Endlich geht es wieder los, endlich wieder Fußball – so freuten sich die Arminis auf dem Siggi. In der Winterpause hatten sie alle sehnsüchtig auf diesen Moment gewartet und wappneten sich mit schwarz-weiß-blauen Schals gegen die Kälte. Trotz des späten Anstoßes mitten in der Woche trafen sich fast 60 Mitglieder des Kinder- und Familienclubs um gemeinsam zum Stadion zu ziehen.

Ein Heimspiel in den Abendstunden, unter Flutlicht ist für die Arminis immer wieder ein besonderes Ereignis. Armini Greta ist erst seit kurzem Mitglied beim DSC und erzählt von ihrem ersten Heimspiel im Jahr 2020.

“Hey, ich bin Greta und darf stellvertretend für die Arminis über das Spiel berichten. Wir trafen uns wie immer auf dem Bielefelder Siegfriedplatz. Es hagelte und regnete, aber da diesmal nicht ganz so viele Arminis vor Ort waren, dauerte es zum Glück nicht lang, bis wir zur SchücoArena liefen. Ich freute mich schon, da bei Fluchtlichtspielen immer eine andere Stimmung herrscht und es immer ein tolles Erlebnis ist.

Als wir auf unseren Plätzen im Arminis-Block saßen, wurde ich gefilmt und auf den großen Monitoren gezeigt, aber ich sah es leider nicht – sonst hätte ich mir zugewunken. Die Anfangsphase war eigentlich relativ ausgeglichen, doch dann traf Andreas Voglsammer durch eine Vorlage von Joakim Nilsson zum 1:0. In der Pause holte ich mir dann etwas zu essen und redete mit den anderen über die erste Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hatte Arminia viele Chancen, konnte sie vorerst aber nicht nutzen.

Dann wechselte der VfL in der 78. Minute zum dritten und letzten Mal. Doch in der 84. Minute, sah Bochums Torwart Gelb, dieses kommentierte er wohl mit einem höhnischen Klatschen, was zur gelb-roten Karte führte. So musste Bochums Mittelfeldspieler Vitaly Janelt das Torwarttrikot überstreifen und sein Bestes geben. Diese Chance nutzte unsere Nummer 9, Fabian Klos, und verwandelte in der Nachspielzeit zum 2:0. Wir vergaßen wie kalt uns eigentlich war und freuten uns über den Siegtreffer. Ein gelungener Rückrundenauftakt.”

 

Steckbrief unserer Nachwuchsreporterin

Name: Greta Thye
Alter: 13 Jahre
Bei den Arminis seit: Oktober 2019
Lieblingsspieler: Marcel Hartel
Mir gefällt an den Arminis: Die Aktionen und dass ich bei den Heimspielen dabei sein kann.