DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/02/24/nlz-deutliche-siege-fuer-u16-u15-u11/

NLZ: Deutliche Siege für U16, U15 & U11

Da gaben sich die Nachwuchsteams des DSC kaum eine Blöße: Die Spiele des Wochenendes verliefen äußerst erfolgreich für Arminias U16, U15 und U11, sodass die Mannschaften jeweils mit einem verdienten Sieg sowie einem gutem Gefühl auf die kommenden Aufgaben blicken können.

B-Junioren-Landesliga: DSC – SC Wiedenbrück 3:0 (2:0)

Nach dem knappen 1:0 aus der Vorwoche zeigte Arminias U16 nun gegen Wiedenbrück eine deutlich stärkere Leistung. “Das war ein sehr souveräner Auftritt von uns. Wir haben den Ball gut laufen lassen und viele Räume freigespielt”, fasste Trainer Christian Kerksieck zusammen. Bereits nach drei Minuten brachte Jannik Schade sein Team in Führung, indem er nach einer tollen Kombination bedient wurde und nur noch ins Netz einschieben musste. Efe Tirpan erhöhte in der 31. Minute per Distanzschuss aus 20 Metern auf 2:0, bevor wieder Jannik Schade zuschlug und den Ball ebenfalls aus größerer Entfernung im Tor unterbrachte (34.).

Der zweite Durchgang verlief aufgrund vieler Unterbrechungen eher zerfahren. Einem Platzverweis auf DSC-Seite standen drei Zeitstrafen für Wiedenbrücker Spieler gegenüber. Insgesamt sprach Kerksieck dennoch von einem “ungefährdeten Sieg”. Mit Blick auf die Tabelle, wo seine Mannschaft jetzt mit fünf Punkten Vorsprung führt, meinte er: “Wir wehren uns definitiv nicht, wenn das so bleibt. Aber primär geht es nach wie vor darum, die Ausbildung der Jungs voranzutreiben und sie so auf die nächste Saison in der U17 vorzubereiten.”

C-Junioren-Westfalenpokal: SV Westfalia Soest – DSC 2:8 (2:1)

Arminias U15 ist nach leichten Startschwierigkeiten letztendlich souverän in die dritte Runde des Westfalenpokals eingezogen. Die Gastgeber aus Soest gingen im ersten Durchgang zunächst zwei Mal wegen Unachtsamkeiten in der DSC-Abwehr in Führung. Trainer Gabriel Imran berichtete: “Die Soester waren anfangs eiskalt und haben ihre wenigen Chancen genutzt. Von uns war das dagegen ein wahres Scheibenschießen in der ersten Halbzeit, wo wir vier bis fünf Tore liegen ließen. Doch die Jungs sind ruhig geblieben und wussten, dass wir trotzdem deutlich gewinnen können, wenn wir einfach weiterspielen.” Damit sollten sie Recht behalten: Mit sieben Toren nach der Pause wurden die Arminen ihrer Favoritenrolle gerecht und sorgten für das klare Endergebnis.

Am 31. März geht es mit der dritten Runde des Wettbewerbs weiter, wo mit dem VfL Bochum ein stärkerer Gegner wartet: “Das wird eine ganz andere Hausnummer und vermutlich ein Spiel auf Augenhöhe. Wir müssen dann schauen, wie der Gegner einzuschätzen ist”, erklärte Imran.

U11-Testspiel: DSC – SV Rödinghausen 13:7

Die U11 des DSC bestritt am Wochenende ein weiteres Testspiel. In einer offenen Partie wurde Rödinghausen mit 13:7 besiegt, weshalb Trainer Marco Rieke insgesamt zufrieden mit seinen Schützlingen war: “Wir sind gut in das Spiel gekommen und haben es geschafft, mehrmals schnell umzuschalten. Gegen den Ball hat das trainierte Pressingverhalten im gesamten Spielverlauf oftmals schon deutlich besser funktioniert als in den Vorwochen. Aufgrund der mutigen Spielweise von hinten heraus sind vor allem im letzten Spieldrittel mehrere Gegentreffer gefallen. Wir das Spiel verdient gewonnen und die Fehler sind hilfreich, um daraus zu lernen.”