DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/03/01/u17-es-geht-wieder-bergauf/

U17: Es geht wieder bergauf

Es geht wieder bergauf für Arminia Bielefelds U17 – wenn auch in kleinen Schritten. Eine willensstarke und auch fußballerisch überzeugende Leistung wurde beim 1:1 (1:0) gegen den VfL Bochum in der B-Junioren-Bundesliga immerhin mit einem Punkt belohnt.

Enttäuschung darüber, dass es nicht drei Zähler wurden, wollte DSC-Trainer Arsenije Klisuric nicht aufkommen lassen: „Natürlich hätten wir das Spiel auch gerne gewonnen. Aber wichtiger war, dass wir unsere gute Leistung aus dem Dortmund-Spiel bestätigt haben.“ Aufgrund der Schlussphase konnten sich die Arminen letztlich glücklich schätzen, ihre Niederlagen-Serie beendet zu haben: Der VfL scheiterte in letzter Minute mit einem Freistoß an der Latte. „Aber dieses Glück hatten wir uns auch verdient“, sagte Klisuric.

Womöglich endete die Partie letztlich auch mit einem 1:1, weil beide Mannschaften eine Niederlage nicht verdient gehabt hätten. „Da war wirklich 80 Minuten lang eine Menge drin“, lobte Arsenije Klisuric nicht nur sein eigenes Team.

Das hatte in der Anfangsphase deutliche Feldvorteile: Lorent Glloboderi und Vladislav Cherny wurden bei ihren Versuchen in der 10. Minute noch abgeblockt, den Abpraller jagte Jan Schlenger aus 25 Metern nur Zentimeter über das Bochumer Tor. Und dennoch: Arminia war spätestens jetzt im Spiel – und nach einer halben Stunde auch in Führung.

Julian Frommann krönte seine starke Leistung im zentralen Mittelfeld mit dem Treffer zum 1:0: Er setzte sich bei einer Ecke von Cherny energisch gegen mehrere Bochumer durch und köpfte ins rechte Eck (29.). Eine Führung, die sich der DSC nicht unbedingt durch eine Fülle von Chancen, aber durch großen Einsatz verdient hatte.

Kurz vor der Pause war der bis dahin beschäftigungslose Arne Schulz im Bielefelder Tor schon geschlagen, die Latte rettete aber zum ersten – und nicht zum letzten Mal – für den DSC. Bochum erhöhte nach Wiederbeginn deutlich die Schlagzahl. Sekunden nach Wiederbeginn verhinderte Schulz mit einer starken Fußabwehr den Ausgleich, zehn Minuten später war aber auch für den Keeper nichts mehr zu machen. VfL-Angreifer Dominik Wasilewski hatte zum Solo durch die Bielefelder Hälfte angesetzt, seinen Abschluss aus spitzem Winkel erwischte Jan Schlenger nur noch kurz hinter der Linie – 1:1 (51.).

Beinahe im Gegenzug hatte Robert Auhan die schnelle Antwort auf dem Fuß, sein Schlenzer auf das rechte untere Eck wurde allerdings stark pariert. In der Folge drängte der VfL auf den Führungstreffer. Verhindert wurde er von einer leidenschaftlich verteidigenden Arminia – und dem Aluminium.

Weiter geht es am kommenden Sonntag (13 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach.

DSC Arminia: Schulz – Mesic, Bauer, Jerrentrup, Schlenger – Kandic, Frommann – Glloboderi (61. Hellmeier), Cherny, Auhan (67. Ibrahimi) – Korniyenko.

Tore: 1:0 Frommann (29.), 1:1 Wasilewski (51.).