DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/03/02/last-minute-niederlage-der-dsc-frauen/

Last-Minute-Niederlage der DSC-Frauen

Der 16. Spieltag sollte ein bitterer Sonntag für Arminias 1. Frauenmannschaft werden: Gegen die Schanzerinnen aus Ingolstadt musste sich die DSC-Elf in der letzten Minute geschlagen geben (0:1). In einem kampfbetonten Spiel, in dem die Armininnen jedoch nicht wirklich zwingend werden konnten, gelang dem FC Ingolstadt der Siegtreffer in der 89. Minute. Zudem rutschte der DSC durch die Ergebnisse der anderen Mannschaften wieder in die Abstiegsränge. Nun heißt es, in der Länderspielpause den Kopf frei zu bekommen und am 17. Spieltag neu anzugreifen.

Nach dem hoffnungsgebenden 3:3 gegen den FC Bayern II wollte die DSC-Elf den Schwung mitnehmen und wichtige Punkte gegen Ingolstadt einfahren. Trainer Markus Wuckel schickte dafür dieselbe Startformation auf den Platz. Das Spiel war von Anfang an intensiv und auf beiden Seiten immer wieder von Unachtsamkeiten geprägt. Kurz nach Anpfiff erfolgte der erste Angriff der Gäste, bei dem Torfrau Vivien Brandt stark parierte. Arminia brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen, nahm den Kampf dann aber immer mehr an. Trotzdem mühte man sich vergebens, zwingend vors Ingolstädter Tor zu kommen. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch nach Wiederanpfiff tat sich der DSC schwer, Torchancen zu kreieren. Im ganzen Spiel fehlte die Durchschlagskraft, die Ingolstädter Defensive stand sehr kompakt und machte es den Schwarz-Weiß-Blauen immer wieder schwer. Markus Wuckel versuchte durch die Hereinnahme von Giustina Ronzetti, die nach langer Verletzungspause zurückkam, noch mehr Schwung über die Flügel zu bekommen, doch insgesamt fehlte das letzte Quäntchen Konsequenz beim DSC. Als bereits alles nach einer Punkteteilung für die beiden Mannschaften aussah, kamen die Gäste kurz vor Schluss doch noch zum Torerfolg: Nach einem Bielefelder Ballverlust schalteten die Schanzerinnen schnell um und Mona Budnick verwandelte zum 0:1 (89.). Der DSC schmiss in der Nachspielzeit noch einmal alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich, musste nur zwei Minuten später aber die Heimniederlage hinnehmen.

DSC-Trainer Markus Wuckel zeigte sich nach dem Abpfiff enttäuscht: “Aus so einem Spiel müssen wir einen Punkt mitnehmen, die Niederlage tut richtig weh. Wir haben heute etwas gebraucht, um ins Spiel zu kommen, haben es dann aber besser gemacht. Insgesamt fehlte uns aber das gewisse Extra. Das müssen und werden wir aufarbeiten, um in den nächsten Spielen wieder anzugreifen. Wir werden uns nicht unterkriegen lassen.”

Details zum Spiel

Ergebnis: DSC Arminia Bielefeld – FC Ingolstadt 04 0:1

DSC Arminia Bielefeld: Brandt – Ejupi (82. Weber); Krall; Hausberger; Heitlindemann – Fetaj (74. Sternad); Lösch; Deli (45. Ronzetti); Jäger; Thiemann – Grünheid

FC Ingolstadt 04: F. Maier – Haim; Scharly; Zenger; Fritz – Maier; Raischmann; Mailbeck; Thöle – Röger (71. Heine); Kießling (49. Budnick)

Tore: 0:1 Budnick (89.)

Nächstes Spiel:

17. Spieltag | 2. Frauenbundesliga

SV Meppen – DSC Arminia Bielefeld

Sonntag, 15.03.2020 | 14:00 Uhr

Hänsch-Arena | Lathener Str. 15 a; 49716 Meppen