DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/03/04/fussball-gehoert-den-menschen/

“Fußball gehört den Menschen”

Das Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden, welches der DSC Arminia nach packenden 90 Minuten mit 1:0 gewinnen konnte, kann im Nachgang als Erfolgsgeschichte eingestuft werden. Nicht nur wegen der drei Punkte, die die Neuhaus-Elf einfahren konnte, sondern auch wegen des Spieltags des sozialen Engagements, der im Rund der SchücoArena erfolgreich in den Fokus gerückt wurde.

Die Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden, die mehr als 22.000 Zuschauer in der SchücoArena verfolgten, fand unter dem Motto “Schwarz-Weiß-Bunt: Spieltach des sozialen Engagements” statt. Damit wollte der DSC Arminia Bielefeld sozial und gesellschaftlich engagierten Einrichtungen die Möglichkeit geben, sich und ihre Arbeit vorzustellen.

Insgesamt 13 Stände wurden aus diesem Grund am Spieltag im Stadionumlauf aufgebaut und präsentierten den neugierigen Fans auf verschiedenste Art und Weise die Arbeit in der jeweiligen Einrichtung. So brachte der Wittekindshof der diakonischen Stiftung beispielsweise zwei Lamas mit in die SchücoArena, die in ihrer täglichen Arbeit als Therapiertiere eingesetzt werden,  am Stand des Projekts Fruchtalarm, welches krebskranken Kinder hilft, wurden frisch zubereitete Cocktails ausgeschenkt und beim Stand der bodelschwinghschen Stiftungen Bethel konnten am Glücksrad interessante Preise gewonnen werden. Friederike Gerdes, die für Bethel.regional arbeitet und am Sonntag den Stand betreute, zeigte sich angetan vom Spieltag des sozialen Engagements: “Mir gefällt die Möglichkeit sehr gut, dass der DSC Arminia Bielefeld gesellschaftlich engagierten Institutionen eine Plattform bietet, auf der die eigene Arbeit einer großen Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Ich halte es für wertvoll, dass der DSC und die heimischen sozialen Einrichtungen gemeinsam ein starkes Miteinander in dieser Region symbolisieren.”

Patrick Lippek aus der Abteilung „Fußballkultur und Soziales“ vom DSC, der den Spieltach des sozialen Engagements mit initiierte, zog ebenfalls ein äußerst zufriedenes Fazit: “Wie gut Fußball, aber insbesondere Arminia Menschen verbinden kann, hat der vergangene Sonntag gezeigt. Mit 42 sozial engagierten Einrichtungen und über 2.600 Menschen haben wir zahlreichen Fans die Möglichkeit gegeben, das Spiel live zu erleben, die sonst nicht die Gelegenheit dazu gehabt hätten. Der Fußball gehört den Menschen. Und daraus ergibt sich wiederum eine soziale Verantwortung unsererseits für die Menschen in der Region, die wir auch zukünftig nicht vernachlässigen dürfen. Alle Teilnehmenden haben den Spieltag zu etwas Besonderem gemacht.”