DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/03/09/verdienter-punkt-fuer-die-u17/

Verdienter Punkt für die U17

Die Formkurve von Arminias U17 zeigt weiter deutlich nach oben. Bei der spielstarken Borussia aus Mönchengladbach erkämpfte sich der DSC nach Pausenrückstand noch ein verdientes 1:1 (1:0) und bestätigte seinen Aufwärtstrend damit einmal mehr.

Bitter für die Bielefelder: Trotz der starken Leistung und einem durchaus überraschenden Punktgewinn rutschte die Mannschaft von Teamchef Arsenije Klisuric erstmals auf einen Abstiegsplatz ab. Alemannia Aachen (4:0 gegen Wuppertal) und der SV Lippstadt (1:0 in Unterrath) gewannen ihre Spiele und zogen am DSC vorbei. Für Klisuric ist das – aus gutem Grund – aber kein Anlass zur Sorge: “Es ist ohnehin noch zu früh, sich die Tabellenkonstellation genauer anzuschauen. Wir machen uns nicht verrückt damit.” Denn sollte sein Team im Saisonendspurt ähnlich überzeugend wie in Mönchengladbach auftreten, ist Arminia zweifellos in der Lage, den Klassenerhalt in der B-Junioren-Bundesliga aus eigener Kraft zu sichern.

In Mönchengladbach musste sich der DSC allerdings zunächst der spielerischen Klasse des Gegners beugen. “Nach Köln ist das fußballerisch für mich die beste Mannschaft in der Bundesliga”, sagte Klisuric. Und das zeigte die Borussia auch: Immer wieder lösten sich die Gladbacher aus dem frühen Bielefelder Druck. “Und dann entstehen zwangsläufig Unterzahlsituation, wenn der Ball beim Gegner so schnell läuft.” Nach 30 Minuten riss der VfL die erste größere Lücke in Arminias Hintermannschaft und ging nach einer schnellen Kombination in Führung.

Mit Ausnahme des 1:0 ließ der DSC aber nur wenig Möglichkeiten zu und investierte nach der Halbzeit deutlich mehr ins Spiel – und das wurde belohnt. Eduart Ibrahimi stand nach 69 Minuten bei einer Flanke von Jan Schlenger “dort, wo er als Stürmer stehen muss” (Klisuric) und traf zum 1:1. Nikolas Korniyenko und Lorent Glloboderi hätten mit etwas Glück aus einem verdienten sogar noch drei sensationelle Punkte machen können, letztlich blieb es allerdings beim 1:1. “Und das ist auch ein gerechtes Ergebnis”, sagte Arsenije Klisuric.

Sein Team bekam damit wohl schon einen Vorgeschmack auf das kommende Heimspiel. Am Samstag (14.30 Uhr) ist der 1. FC Köln als Tabellenführer im Brackweder Stadion zu Gast.

 

Arminia: Schulz – Mesic, Bauer, Jerrentrup, Schlenger – Kandic (58. Ibrahimi), Frommann – Glloboderi (71. Kopp), Cherny, Auhan (53. Lindemann) – Korniyenko.

Tore: 1:0 Michaelis (30.), 1:1 Ibrahimi (69.).