DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/05/23/beide-teams-haben-tolle-fussballer-in-den-eigenen-reihen/

“Beide Teams haben tolle Fußballer in den eigenen Reihen”

Kein Feldspieler beim DSC hat in dieser Saison mehr Einsatzzeit als Linksverteidiger Florian Hartherz. Er verpasste in dieser Spielzeit bisher lediglich zwei (!) Minuten. Wir haben uns vor dem Kracher an der Elbe mit “Flo” unterhalten – er verrät uns im Gespräch u.a., was er für ein Spiel erwartet, wie er damit umgeht, dass die Viererkette erstmals nach 19 Spielen umgestellt wird und wie er die freie Zeit in den eigenen vier Wänden nutzt.

Moin Flo, kribbelt es schon ein bisschen?
Ja, die Anspannung auf das Spiel am Sonntag steigt so langsam aber sicher. Dennoch ist die Vorfreude nochmal ein Stück größer. Es ist ein absolutes Topspiel in der zweiten Liga.

Bevor wir konkret auf Hamburg zu sprechen kommen: Lass uns noch einmal etwas zurückblicken. Du wirst ja am vergangenen Wochenende – vor unserem Heimspiel gegen Osnabrück – sicherlich auch Fußball geschaut haben, oder?
Klar, ich habe mir das ein oder andere Spiel angeschaut. Anfangs war das sehr ungewohnt und anders, aber ich bin mir sicher, dass man sich nach ein paar Spielen auch daran gewöhnt.

Wie schätzt du das Unentschieden gegen den VfL ein – besonders unter dem Aspekt, dass ihr kurz vor Schluss den Ausgleich kassiert habt.
Das Unentschieden gegen Osnabrück ist in der Nachbetrachtung und durch den Gegentreffer kurz vor Abpfiff natürlich ärgerlich, aber für das erste Spiel war es meiner Meinung nach ganz in Ordnung. Wir hatten viel Ballbesitz und mussten uns auch erstmal an die gesonderten Umstände gewöhnen. Am Ende ist der Punkt ein gewonnener Punkt, den wir gerne aufs Konto packen.

Wie war es denn nach so langer Zeit wieder auf dem Platz gestanden zu haben?
Ich habe mich sehr gefreut, endlich wieder Fußball zu spielen . Da spreche ich – und da bin ich mir ziemlich sicher – wohl für alle. Wir lieben den Fußball und es war ein schönes Gefühl, wieder auf dem Platz zu stehen.

(“Flo” im Heimspiel gegen den VfL Bochum (2:0) aus dem Januar diesen Jahres)

Nach dem Trainingslager in Marienfeld ging es gegen Osnabrück und dann wieder in die eigenen vier Wände. Wie lebt es sich zuhause?
Zu Hause ist es immer am schönsten. Eigentlich lebe ich genauso, wie vorher auch, es hat sich nicht sonderlich viel geändert. In freien Stunden schaue ich gerne Serien, lese oder schmeiße die Konsole an. Jetzt, da es wärmer wird, kann ich mich zudem mal wieder in die Sonne legen.

Deine Familie lebt in Offenbach, wie ist der Kontakt zu ihr?
Den Kontakt zu meiner Familie habe ich derzeit nur übers Telefon oder FaceTime, da sie eben auch alle arbeiten müssen und wir absolut kein Risiko eingehen möchten. Die Gesundheit geht vor.

Wie hast du generell die Freizeit während der trainingsfreien Zeit verbracht?
In den ersten Wochen, wo Training nicht möglich war, war ich in Offenbach. Wir haben als Familie viel zusammengesessen und viele Spiele gespielt. Nebenbei habe ich natürlich Sport gemacht und mich fitgehalten.

Wir richten den Blick Richtung Sonntag: Wie groß ist trotz der ganzen Umstände die Vorfreude und was erwartest du für eine Partie?
Ich persönlich, versuche alles auszublenden und mich voll auf die 90 Minuten zu konzentrieren. Es ist doch vollkommen klar, dass es mit den Fans viel schöner wäre, aber es ist momentan nun mal so, dass es leider nicht geht. Ich freu mich sehr darauf, dass wir uns mit einer der besten Mannschaften der Liga messen und um Punkte spielen zu dürfen.

Klingt nach einer guten Portion Vorfreude.
Ich bin heiß auf das Spiel und erwarte eine fußballerisch ansehnliche und spannende Partie. Beide Teams spielen gerne mit viel Ballbesitz und haben tolle Fußballer in den eigenen Reihen.

Und das mit Cedric Brunner unser Rechtsverteidiger ausfällt und damit seit 19 Spielen die gewohnte Viererkette gesprengt wird, bereitet dir keine Kopfschmerzen?
Nein. “Cedi” (Cedric Brunner, Anm. d. Red.) ist, wie jeder andere in unserem Kader, sehr wichtig. Natürlich hat es seine Vorteile, mit einer eingespielten Viererkette zu spielen, aber, egal wer bei uns auf dem Platz steht und spielen wird, derjenige wird eine gute Leistung bringen und dem Team helfen. Davon bin ich absolut überzeugt.

Wir wünschen dir und der Mannschaft viel Erfolg in Hamburg, Flo!