DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/05/23/daten-fakten-hsv-dsc-2/

Daten & Fakten: HSV – DSC

Am Sonntagmittag steigt das Spitzenspiel des 27.Spieltags: Der Tabellenführer Arminia Bielefeld gastiert beim Tabellenzweiten Hamburger SV. Wir haben die Daten & Fakten zum Spiel für euch.

Am Sonntag tritt der DSC zum 19.Mal zu einem Pflichtspiel im Volkspark an – und kaum ein Reiseziel ist in der Bielefelder Geschichte unbeliebter: Lediglich ein einziger Sieg gelang dem DSC beim HSV, dazu gesellen sich drei Unentschieden und ganze 14 Niederlagen. Der bisher einzige Sieg gelang im Jahr 2004 in der Bundesliga. In der aktuellen Spielzeit reist Arminia allerdings als auswärtsstärkste Mannschaft der Liga nach Hamburg und hat nach 13 Auswärtsspielen erst ein Spiel verloren; das ausgerechnet beim Stadtrivalen St.Pauli. 28 erzielte Tore in der Fremde bei lediglich 14 Kassierten bedeuten in beiden Statistiken mit Abstand Ligaspitze in der Fremde.

Im heimischen Volksparkstadion kann der HSV bislang aber ebenfalls überzeugen und holte schon 28 Punkte aus den bisherigen zwölf Heimspielen. Besonders defensiv überzeugen die Hanseaten: Nur neun Gegentore im eigenen Stadion sind Ligaspitze (gemeinsam mit dem VfB). Dennoch darf man sich am Sonntag vor allem auf beiden Offensivreihen freuen: Mit 51 erzielten Toren trifft der beste Angriff (Arminia) auf den mit 50 Toren zweitbesten Angriff der Liga (HSV). Besonders auffällig: Beim DSC fanden 48 der 51 Tore einen direkten Vorlagengeber, was für viele herausgespielte Tore spricht. Beim HSV sind es – zum Vergleich – 38 Torvorlagen für 50 Tore. Beim 1:1 im Hinspiel legte beispielsweise Jóan Símun Edmundsson Hinterseers Führungstreffer auf.

Will man die Offensivstärke an Personalien festmachen, ist der Blick beim DSC einfach: Kapitän Fabian Klos führt mit 27 Scorerpunkten aus 26 Spielen weiterhin deutlich die 2.Bundesliga an. Auch Andreas Voglsammer kann mit 15 Scorerpunkten aus 21 absolvierten Spielen glänzen. Mit nur neun verschiedenen Torschützen treffen beim DSC (gemeinsam mit Wiesbaden) die wenigsten Spieler der Liga. Bei den Rothosen sind es schon 15 verschiedene Torschützen – Ligaspitze! Beim HSV ist Sonny Kittel mit ebenfalls 15 Scorerpunkten am torgefährlichsten. Ein besonderes Auge sollte man aber auch auf Tim Leibold werfen, der – oft als Außenverteidiger eingesetzt – schon 13 Torvorlagen sammeln konnte. Mit Abstand Ligaspitze!

Ein besonderes Jubiläum steht für Uwe Neuhaus auf dem Programm: Gegen den Hamburger SV wird er sein 300.Spiel als Trainer in der 2.Bundesliga leiten. Nur fünf Trainer haben noch mehr Spiele an der Seitenlinie geleitet. Auf Platz eins steht mit 511 Einsätzen der Benno Möhlmann, der von 2000 bis 2004 auch beim DSC aktiv war und in die Bundesliga aufstieg. Personell ist Neuhaus auch gefragt: Nachdem Cedric Brunner gegen den VfL Osnabrück seine fünfte gelbe Karte gesehen hat, wird der DSC erstmals seit 19 Spielen seine Viererkette ändern müssen. Ein möglicher Kandidat für die Rechtsverteidigerposition wäre Jonathan Clauss, der in der letzten Saison auf genau dieser Position im Volkspark sein Debüt für den DSC gab.

Gemeinsam mit unserem Exklusivpartner XTiP präsentieren wir jede Woche die Quote des Tages. Es treffen die beiden offensivstärksten Mannschaften der Liga aufeinander: Beide Mannschaften treffen und Arminia gewinnt? Diesen Tipp belohnt XTiP mit einer 6.30er Quote.