DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/07/28/worauf-wir-uns-freuen-teil-2/

Worauf wir uns freuen, Teil 2

In der kommenden Saison spielen wir in der Bundesliga und treffen dabei auf viele namhafte und interessante Gegner, gegen die wir zum Teil schon lange nicht mehr gespielt haben. Wir liefern Teil zwei der Mini-Serie “Worauf wir uns freuen”. Zum ersten Teil kommt ihr hier!

FC Augsburg:
Die Fuggerei, die Puppenkiste und wie man als Außenseiter in eine Saison startet, um dann starke zehn Jahre in der Bundesliga zu bleiben – beim FCA gibt es eine Menge zu erleben!

Borussia Dortmund:
Im Fußball wie im Sport tritt man an, um sich mit den besten Mannschaften in den tollsten Stadien zu messen – beides findet man im 93 Kilometer Luftlinie entfernten Dortmund. Dass der BVB zudem 2013 in einem deutschen Finale um den Titel der Champions League gespielt hat, wissen wir natürlich auch noch ganz genau – schließlich sind wir in dem Jahr in die zweite Liga aufgestiegen.

Hertha BSC:
In den vergangenen Jahren sind wir gleich mehrfach am großen Traum gescheitert, ins DFB-Pokalfinale einzuziehen (2004,2005 und 2015) – umso schöner, dass wir ab sofort wieder einen festen Termin im Berliner Olympiastadion haben.

VfL Wolfsburg:
Wo wir schon beim DFB-Pokal sind: Wenn wir eine ähnlich gute Stimmung wie bei unserem letzten Duell im DFB-Pokal-Halbfinale hinbekommen, freuen wir uns schon riesig auf das Duell gegen die “Wölfe”! Zumal das bedeuten würde, endlich wieder mit Fans spielen zu dürfen!

Borussia Mönchengladbach:
Da aller guten Dinge drei sind, machen wir doch einfach beim DFB-Pokal weiter. Wir erinnern uns noch gerne an das Jahr 2015 zurück, in dem wir es schafften, durch einen Sieg im Elfmeterschießen über “die Fohlen” ins Halbfinale einzuziehen. Wenn das Spiel gegen die Gladbacher auch wieder mit 5:4 für uns enden würde, hätten wir natürlich nichts dagegen.

TSG Hoffenheim:
Wenn wir demnächst die Reise nach Sinsheim antreten, haben wir Vorfreude mit im Gepäck, da wir dann unser erstes klimaneutrales Gastspiel in der Bundesliga bestreiten werden. Dass uns das Klima am Herzen liegt, machen wir deutlich, indem wir auch in der kommenden Saison wieder den “Teuto” aufforsten werden – mit der Hilfe von euch Fans.

Eintracht Frankfurt:
Wie viel Lust und Bock ein Verein nach Jahren der Abstinenz auf einen neuen Wettbewerb haben kann, hat Eintracht Frankfurt in der Europa League-Saison 2018/2019 eindrucksvoll bewiesen. Erst im Halbfinale war gegen den späteren Sieger FC Chelsea London Schluss der tollen Reise. Daran wollen wir uns ein Vorbild nehmen und mit ordentlich Rückenwind in die Bundesliga starten.

VfB Stuttgart:
Vergangene Saison ein Zweitliga-Duell, in der kommenden Saison ein Duell in Deutschlands höchster Spielklasse – ganz ok, oder?