DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/09/03/es-ist-ueberragend-wieder-nominiert-worden-zu-sein/

“Es ist überragend, wieder nominiert worden zu sein!”

DSC-Innenverteidiger Amos Pieper wurde zum zweiten Mal für die die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert. Bei seiner ersten Nominierung war Pieper noch Zweitligist, nun kommt er als Bundesligist zur U21 und hofft darauf, bei den EM-Qualifikationsspielen gegen Moldau (Donnerstag, 03. September, 18:15 Uhr) und Belgien (Sonntag, 06. September, 16:00 Uhr) seine ersten Minuten im Nationalmannschaftstrikot sammeln zu können. Wir haben vor den beiden Spielen kurz mit Amos gesprochen.

Amos, zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur erneuten Nominierung. Wie fühlt es sich an, wieder dabei zu sein?
Danke! Es ist überragend, wieder nominiert worden zu sein. Es bedeutet mir viel und ist natürlich eine Riesenehre. Ich denke, dass es eine Anerkennung für meine und auch die Arbeit der gesamten Mannschaft ist.

Wurdest du von den Kollegen auf den Aufstieg angesprochen?
Natürlich habe ich mit dem einen oder anderen Spieler, der hier ist, darüber gesprochen. Wir haben mit Arminia ja auch gegen den einen oder anderen Spieler gespielt (Anm. d. Redaktion: Florian Krüger/Erzgebirge Aue, Maxim Leitsch/VfL Bochum oder auch Josha Vagnoman/Hamburger SV) und da habe ich mich mit den Kollegen über die direkten Duelle ausgetauscht und die Art und Weise, wie wir gespielt haben. Generell war und ist die Resonanz sehr positiv, was mich freut.

Was erwartest du von den Spielen gegen Moldawien und Belgien?
Es werden zwei spannende spannende Spiele – soviel steht fest. Unsere Partie gegen Belgien wird auch ein Stück richtungsweisend und kann als Top-Spiel bezeichnet werden. Auf dem Blatt Papier sind das vielleicht erstmal zwei unterschiedliche Gegner, aber beide Teams werden uns alles abverlangen.

Und wenn die spannenden Tage bei der U21 wieder vorbei sind, freust du dich auf die Rückkehr zu Arminia und die Bundesliga?
Absolut. Ich freue mich, wieder zur Mannschaft und den Jungs zu stoßen. Es dauert dann ja auch nicht mehr lang, ehe wir mit dem DFB-Pokalspiel bei Rot-Weiss Essen (Montag, 14. September, 18:30 Uhr) starten. Wenn das Ganze hier, was natürlich auch viel Spaß macht, rum ist, freue ich mich auf den Start in die Saison und vor allen Dingen auf die Bundesliga.