DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/09/07/nlz-dickes-ausrufezeichen-der-u13/

NLZ: U17 siegt in Braunschweig, dickes Ausrufezeichen der U13

Für gleich mehrere Teams aus dem Nachwuchsleistungszentrum standen am Wochenende die ersten Pflichtspiele an. Wir haben die Zusammenfassungen der Partien.

U19-Testspiel: DSC Arminia Bielefeld – 1. FC Union Berlin 1:5 (0:3)
Die von Oliver Kirch trainierte U19 traf am Sonntag auf den Nachwuchs von Union Berlin und verlor klar mit 1:5. Zur Pause hatte es bereits 0:3 gestanden: “Die frühen Gegentore haben den Jungs schwer zu schaffen gemacht. Danach wollte jeder ein bisschen mit dem Kopf durch die Wand und hat für sich alleine agiert,” so Kirch, der die Gäste aus Berlin für ihre reife Leistung lobte: “Wir haben keine gemeinschaftlichen Lösungen gefunden – weder im Pressing, noch im Spiel mit Ball. Union hat dagegen sehr souverän und gemeinschaftlich agiert.”

Ein bisschen Hoffnung keimte nach dem Wiederanpfiff des zweiten Abschnitts auf, konnte Akbar Tchadjobo in der 46. Minute den 1:3-Anschlusstreffer erzielen. Da die Gäste aus Berlin jedoch nicht lockerließen und dem DSC der letzte Zug nach vorne fehlte, hieß es am Ende 5:1 für die Hauptstädter: “Mit mehr Kommunikation auf dem Platz hätten wir das geschlossener hinkriegen können. Aus der Pause kommen wir sehr engagiert und haben eine gute Phase mit Druckphase. Danach haben wir noch zwei, drei gute Möglichkeiten, aber mit dem vierten Gegentor war der Drops gelutscht,” so Kirch weiter, der die kommende Trainingswoche nutzen will, um mit seiner Mannschaft, um weitere Abläufe einzustudieren. Generell geht der Blick von Kirch nach vorne: “Das war keine sonderlich gute Leistung, aber es war ein Spiel, was zur rechten Zeit gekommen ist. Wir werden nun in Ruhe trainineren, am kommenden Sonntag den letzten Härtetest gegen die U19 vom Hamburger SV bestreiten, ehe wir mit dem Spiel gegen den MSV Duisburg in die Liga starten.”

U17-Testspiel: Eintracht Braunschweig – DSC Arminia Bielefeld 0:1 (0:0)
Im vorletzten Test der Vorbereitung gelang der U17 von Cheftrainer Marcel Drobe ein 1:0-Auswärtssieg beim Nachwuchs von Eintracht Braunschweig. Arminia erspielte sich von Anfang an ein spielerisches Übergewicht, konnte seine guten Chancen aber nicht in Tore ummünzen. Pech hatte die Drobe-Elf zudem, da ihr ein klarer Elfmeter verweigert wurde: “Wir hätten aus den vier, fünf guten Chancen im ersten Abschnitt ein Tor machen müssen, haben gleichzeitig aber Glück, dass unser Torwart Karver Miller einen Elfmeter pariert.” In der zweiten Halbzeit ging der U17 dann ein wenig der spielerische Faden verloren, was aber auch daran lag, dass viel gewechselt wurde: “Es wurde am Ende mehr zu einem 50:50-Spiel, in dem beide Teams einige gute Möglichkeiten ausgelassen.” Letztlich sorgte Filippo Niemetz, der sich nach einer Ecke den zweiten Ball sicherte und das goldene Tor des Tages schoss, für den nicht unverdienten Auswärtserfolg.

U16-Landesliga: SC Paderborn 07 – DSC Arminia Bielefeld 1:1
Gegen einen “richtig guten Gegner”, den Cheftrainer Arsenije Klisuric im Vorfeld der Partie schon zwei Mal beobachtet hatte, trennte sich Arminias U16 in einem intensiven Spiel mit 1:1. “Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben uns für eine starke Anfangsphase mit dem 1:0 belohnt. Im Anschluss haben wir es leider verpasst, aus unserem Chancenplus weiteres Kapital zu schlagen, sodass es mit dem knappen 1:0 in die Pause ging”, so “Klio”, der dann mit ansah, wie sich das Bild nach und nach änderte. Die Paderborner kamen durch ihre schnellen Offensivkräfte nach der Halbzeit immer besser in die Partie und machten durch eine Standard den nicht unverdienten 1:1-Ausgleichstreffer.”Danach hat meine Truppe sehr gut verteidigt, dabei aber selbst nicht mehr so viele Offensivakzente setzen können”, so Klisuric weiter, der mit dem 1:1 bestens leben kann: “Wir schießen in der letzten Minute des Spiels tatsächlich nochmal an den Pfosten, aber das Unentschieden gegen die guten Paderborner geht voll in Ordnung.”

U15-Regionalliga: DSC Arminia Bielefeld – Wuppertaler SV 2:3
Nach einer sehr erfolgreichen Saisonvorbereitung mit Siegen gegen Werder Bremen und Eintracht Braunschweig ließ es die Mannschaft von Gabriel Imran gegen Wuppertal zunächst etwas lässig angetan, sodass sich eine offene Partie entwickelte.Ein kapitaler individueller Fehler (6.) besorgte die frühe Führung für die Gäste aus Wuppertal. In der Folge schüttelte sich der DSC kurz und konnte den Ausgleich erzielen (16.) – mit dem 1:1 ging es in die Pause. Der DSC startete engagiert in den zweiten Durchgang, musste aber wieder früh einem Rückstand hinterlaufen: “Wir haben den Gegner durch unsere eigenen Fehler zu den Toren eingeladen”, kritisiert Imran die zu leichten Gegentreffer. Gegen Ende der Partie warf Arminias U15 alles nach vorne, kassierte dann aber einen Konter zum spielentscheidenden 1:3. Der Anschlusstreffer – fünf Minuten vor Schluss – war hochverdient, viel aber leider zu spät. “In den Schlussminuten hat uns die Durchschlagskraft gefehlt. Leider wurden uns über die Partie noch zwei Tore aberkannt. Außerdem haben wir eine schlechte Chancenverwertung an den Tag gelegt, sodass die Niederlage leider nicht vermeidbar war. Wir sind unserer Spielweise, die uns die vergangenen Wochen ausgezeichnet hat, im hitzigen Gefecht nicht treu geblieben. Jetzt gilt es daraus zu lernen und stärker zurückzukommen”, so Imran, der mit seiner Mannschaft in der Vorbereitung vier Siege und zwei Unentschieden einfahren konnte.

U14-Nachwuchscup: Bayer 04 Leverkusen – DSC Arminia Bielefeld 5:1

U13-Nachwuchscup: DSC Arminia Bielefeld – Fortuna Düsseldorf 5:0
Ein dickes Ausrufezeichen setzte am ersten Spieltag des U13-Nachwuchscups die Mannschaft von Cheftrainer Patrick Fuchs. Sie gewann mit 5:0 gegen den Nachwuchs von Fortuna Düsseldorf. “Obwohl das Ergebnis eindeutig aussieht, hat es Düsseldorf uns nicht leicht gemacht. Wir haben sehr viele Trainingsinhalte schon super umgesetzt und sind natürlich richtig zufrieden.” Einzig mit der Verwertung der zum Ende hin mehr werdenden Kontersituationen war Fuchs noch nicht zu 100% einverstanden: “Die Jungs können dennoch stolz auf sich sein!”

U12-Nachwuchssup: Rot-Weiss Essen – DSC Arminia Bielefeld 2:1
In eine Niederlage der Kategorie “unglücklich” musste die U12 von Trainer Tom Rerucha einwilligen. Der DSC kam beim Gastspiel in Essen zunächst nicht gut ins Spiel, schwamm sich laut Rerucha aber “mehr und mehr frei”. “Am Anfang haben wir keine guten Lösungen gefunden und gleich zwei unnötige Gegentore aus abseitsverdächtiger Position bekommen. Nach dem ersten Viertel haben wir uns dann aber berappelt, waren mutiger, aggressiver und haben uns ein deutliches Chancenplus erarbeitet.” Die Folge war der Anschlusstreffer durch Ben Rehage. “Zum Ende hin hatten wir noch gute Möglichkeiten, leider haben wir es verpasst, einen Treffer nachzulegen.”

U11-Reviercup: DSC Arminia Bielefeld – VfL Bochum 1848 6:11
Bereits vor einer Woche startete die von Christine Austerschmidt trainierte U11 in die Liga und musste sich der U11 von Bayer Leverkusen mit 4:6 geschlagen geben. Trotz der Niederlage sprach die Übungsleiterin von einem “guten Spiel” der Jungs, weswegen sie trotz der Niederlage nicht unzufrieden war. Am vergangenen Wochenende empfing die schwarz-weiß-blaue U11 den Nachwuchs vom VfL Bochum und verlor 6:11. Hier konnte Arminia leider nicht an die Leistung vom Leverkusen-Spiel anknüpfen: “Gerade in den ersten beiden Dritteln hatten wir so unsere Probleme, sodass wir es den Bochumern, die unsere Fehler eiskalt bestraft haben, etwas zu leicht gemacht haben. Im letzten Drittel haben sich die Jungs dann deutlich gesteigert und immer besser ins Spiel gefunden – wir waren präsent, mutig und haben die Zweikämpfe angenommen. Darauf lässt sich aufbauen”, so Austerschmidt abschließend.