DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/09/22/nlz-erfolgreicher-start-in-saison/

NLZ: Erfolgreicher Start in Saison

Gelungener Auftakt in die Saison für unsere Junioren-Bundesligateams – vier von sechs möglichen Punkten wurden geholt! Wir haben die Spiele unserer NLZ-Teams vom vergangenen Wochenende wie gewohnt in der Übersicht.

U19-Bundesliga: MSV Duisburg – DSC Arminia Bielefeld 2:2 (2:1)
Der DSC Arminia Bielefeld lief beim Nachwuchs vom Duisburg früh einem Rückstand hinterher, bis Akbar Tchadjobo kurze Zeit später den Ausgleich erzielte. Zwei Minuten später ging dann aber wieder Duisburg in Front. Die frühen Gegentore (8. und 20. Minute) lähmten den DSC zunächst, doch im Laufe der Partie kam die Elf von Oliver Kirch immer besser in die Partie: “Die Gegentore waren wirklich unnötig, einmal haben wir den Gegentreffer nach einem Einwurf bekommen, das andere Mal haben wir einen Konter nicht gut verteidigt.” Der DSC ließ sich aber nicht beeindrucken und erspielte sich mit der Zeit mehr und mehr Torchancen – der eingewechselte Bahattin Karahan belohnte die Leistung des DSC mit seinem Treffer in der 65. Minute. Er wurde von Vladislav Cherny schön freigespielt. So konnte die U19 immerhin mit einem Punkt die Heimreise von der Wedau aus antreten. Am kommenden Wochenende empfängt die Kirch-Elf den Nachwuchs von Bayer Leverkusen.

U17-Bundesliga: DSC Arminia Bielefeld – Lippstadt 08 4:1 (3:0)
Die Partie im Böllhoff Stadion begann schleppend für Arminia, Lippstadt stand defensiv gut organisiert und agierte konzentriert – dementsprechend schwer fiel es der Truppe von Marcel Drobe zwingende Chancen zu kreieren: “Es war schwierig ins Spiel zu finden, Lippstadt war der erwartet harte Gegner”, so der Trainer. Spätestens in der 25. Minute fand der DSC dann aber in die Partie – Grund war ein direkt erzielte Freistoß aus etwas 20 Metern von Cem-Ali Dogan. Keine sechs Zeigerumdrehungen später durfte der DSC wieder jubeln und wieder war Cem-Ali Dogan per Freistoß erfolgreich, dieses Mal nur aus einer anderen Position. Furkan Kocaarslan erzielte in der 36. Minute das 3:0 für spielbestimmende Hausherren. In der 73. Minute verwandelte der zielsichere Dogan einen Elfmeter zum 4:0 und schnürte so seinen Hattrick. Für diese Leistung hatte Drobe ein Extra-Lob parat: “Das hat Cem stark gemacht.” Der Gegentreffer (90.) fiel nicht mehr ins Gewicht. So durfte sich Arminia am Ende über einen souveränen 4:1-Auftaktsieg freuen. Am kommenden Wochenende muss die U17 auswärts ran und ist zu Gast bei Bayer Leverkusen.

U16-Landesliga: DSC Arminia Bielefeld – SV Lippsatdt 08 1:0 (0:0)
Wieder einmal Moral bewiesen! Wie schon in der Vorwoche, als sich die U16 mit einem Treffer in der Nachspielzeit gegen den SC Wiedenbrück noch einen Punkt sicherte (2:2), war auch im Spiel gegen den SV Lippstadt die letzte Minute von Bedeutung. Zuerst hielt Torwart Jonah Busse kurz vor Schluss überragend, im direkten Gegenzug schoss die U16 von Cheftrainer Arsenije Klisuric den Siegtreffer. “Die Mannschaft hat eine tolle Moral und Glaube bewiesen”, so “Klio” nach dem Spiel. Generell absolvierte die U16 eine gute Partie, lediglich mit der Chancenverwertung sollte es im OWL-Duell nicht sein: “Wir haben dreimal Aluminium getroffen und einige Eins-gegen-Eins-Situationen nicht sauber zu Ende gespielt”, so “Klio” abschließend, der sich einmal mehr auf die tolle Moral seiner Mannschaft verlassen konnte. Nach drei Spielen hat die U16 nun fünf Punkte auf ihrem Konto.

U15-Regionalliga: DSC Arminia Bielefeld – Borussia Mönchengladbach 0:4 (0:2)
Der Plan der U15 von Trainer Gabriel Imran gegen den Fohlen-Nachwuchs ging in der ersten halben Stunde auf – durch eine geordnete Defensive kam der DSC immer wieder zu hohen und tiefen Ballgewinnen, die selber in einigen Torchancen endeten. Kurz vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit blitzte die Klasse der Gladbacher dann aber doch auf – zwei minimale Unachtsamkeiten in der DSC-Defensive konnte der Gast nutzen und für sich in eine 2:0-Halbzeitführung umwandeln: “Der letzte Wille und die Entschlossenheit, die wir zu Beginn des Spiels hatten, fehlten am Ende dann leider etwas, sodass die Niederlage am Ende vollkommen in Ordnung geht”, so Cheftrainer Gabriel Imran, der trotz der Niederlage auch Positives aus dem Spiel mitnehmen konnte: “Wir haben gegen einen Top-Gegner mit einigen DFB-Auswahlspielern richtig gute erste 30 Minuten gezeigt, darauf lässt sich aufbauen.”

U14-Nachwuchscup: VfL Bochum 1848 – DSC Arminia Bielefeld 6:2 (3:2)
Mike Oziembalas U14 musste am Wochenende in eine klare Niederlage gegen Bochum einwilligen. Dabei lag der DSC nach nicht einmal zehn Minuten 2:0 in Führung, bekam anschließend aber keine Ruhe ins Spiel. Die Folge: Mit Dauer des Spiels kam die Physis des VfL immer mehr zum Tragen, gegen die der DSC an diesem Tage keine Antwort hatte. Oziembala haderte mit der Niederlage: “Sie ist zwar auch in der Höhe vollkommen verdient, aber es ist schade, weil wir fußballerisch mindestens ebenbürtig waren.”

U13 -Nachwuchscup: DSC Arminia Bielefeld – Borussia Mönchengladbach 2:4 (1:2)
Die Mannschaft von Patrick Fuchs legte ein sehr ansehnliches Spiel auf hohem Niveau hin – die 1:0-Führung in der zehnten Minute resultierte aus einer eingespielten Kombination, bei der “die Trainingsaspekte der letzten Woche zu sehen waren”, so Cheftrainer Patrick Fuchs. Durch Standardsituationen erzielten die Gladbacher drei Treffer, sodass am Ende eine 2:4-Niederlage zu Buche stand. Unzufrieden war Fuchs mit dem Auftritt seiner Mannschaft trotzdem nicht: “Wir haben gute Anstze gezeigt und bis zur letzten Minute an uns geglaubt. Es war gut zu sehen, dass wir an unserem Spielstil festgehalten haben.”

U12-Nachwuchscup: VfL Bochum 1848 – DSC Arminia Bielefeld 1:3 (1:1)
Die Mannschaft von Tom Rerucha kam etwas schleppend ins Spiel, sodass der VfL zu einigen Torchancen kam und das 1:0 machte.Der DSC ließ sich davon nicht aus der Rolle bringen und spielte weiter munter mit. Tom Rerucha, Trainer der U12, analysierte das Spiel seiner Mannschaft wie folgt: “Wir haben immer mehr zu uns gefunden, immer mehr Mut gezeigt und das gegen ein sehr starken Gegner.”

U11-Reviercup: RW Oberhausen – DSC Arminia Bielefeld 5:3
Die von Christine Austerschmidt trainierte U11 war am Wochenende zu Gast bei RW Oberhausen. Direkt nach Anpfiff musste Arminia das 0:1 hinnehmen, woraufhin die Mannschaft eine gute Reaktion zeigte und innerhalb von nur fünf Minuten gleich zwei Tore schoss.  Kurz vor Ende des ersten Drittels machte RW Oberhausen den Ausgleich (2:2). In der Folge stellten die Gastgeber ihr System etwas um, sodass Arminia Schwierigkeiten hatte, Probleme wie gewohnt spielerisch zu lösen. “Zu viele einfache Ballverluste haben RWO einige Torchancen ermöglicht, die sie konsequent nutzten”, so Austerschmidt abschließend.