DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/09/28/bielefelder-besonderheiten/

Bielefelder Besonderheiten

Der 1:0-Heimsieg über den 1. FC Köln fühlt sich auch noch ein paar Tage danach richtig gut an. Und auf diesen Moment, auf einen Sieg in der höchsten deutschen Spielklasse, mussten Fans, Freunde und Verantwortliche des DSC Arminia Bielefeld lange warten – 4.214 Tage um genau zu sein. Wir haben für euch weitere interessante Fakten zur Partie gegen die Geißböcke.

“Eddy” und die 111:
Der eingewechselte Jóan Símun Edmundsson ist durch seinen Einsatz gegen den FC der erste Färinger der Bundesliga-Geschichte (Oberhaus). Die Färöer Inseln sind damit das 111. Land, welches im deutschen Oberhaus einen Spieler stellt. Glückwunsch, Eddy!

Alle Jahre wieder:
Seitdem Stefan Ortega Moreno beim DSC wieder das Tor hütet, hat er es geschafft, jede Saison einen Treffer seiner Mitspieler direkt vorzubereiten. Das 1:0 von Edmundsson bereitete “Tego” mit einem tollen Pass aus über 40 Metern vor und sicherte sich somit seinen ersten Scorerpunkt in der Bundesliga.

14 in Folge oder auch “Ein kleiner Vereinsrekord”:
In den vergangenen 14 Bundesliga-Duellen gegen den 1. FC Köln hat Arminia immer getroffen. Eine solche Serie gelang gegen keinen anderen Verein.

Die Zahl zwölf:
Fast zwölf Jahre mussten Arminia-Anhänger auf einen Bundesliga-Heimsieg warten – der (bis Samstag, 17:19 Uhr) letzte Sieg datiert vom 22. November 2008. An diesem kalten Samstagnachmittag sahen rund 20.700 Bielefelder Fans einen 2:1-Sieg über Bayer Leverkusen (Torschützen: Wichniarek & Halfar). Beim Heimsieg gegen den “Effzeh” waren – coronabedingt – “nur” 5.460 Zuschauer in der SchücoArena, doch die machten “Lärm für 20.000” (Anm. d. Redaktion, O-Ton Marcel Hartel nach dem Spiel). Womit wir bei der Zahl zwölf wären. Auf unseren 12. Mann ist Verlass, immer.