DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/10/01/arminis-erobern-bielefeld/

Arminis erobern Bielefeld

Von der Sparrenburg ging es mit einer Rallye quer durch die Bielefelder Altstadt. Die Fußballfans lösten viele kniffelige Fragen und lernten ihre Heimatstadt kennen.

Bei bestem Herbstwetter lösten die Arminis zunächst sieben Fragen rund um das Wahrzeichen der Stadt. Wie hoch ist der Turm der Sparrenburg? Wie tief ist der Burgbrunnen? Die Arminis kennen sich nun aus. Weiter ging es in Kleingruppen zum ehemaligen Adelshof, in dem heute das Naturkundemuseum namu untergebracht ist. Vor der Neustädter Marienkirche staunten sie über die große, alte Friedenslinde und in der Nähe der freigelegten Lutter entdeckten sie die alte Bielefelder Stadtmauer.

Auguste Rodins Skulptur “Der Denker”, die vor der Bielefelder Kunsthalle platziert ist, war den meisten Kindern schon bekannt. Im angrenzenden Skulpturenpark stellten sie dann fest, dass sich Henry Moores Plastik “Oval with points” bestens als Klettergerüst eignet. In der Altstadt besuchten sie das älteste Bürgerhaus der Stadt, das Haus Müller, in dem der damalige Apotheker Dr. August Oetker seine ersten Backexperimente durchführte. Die Erfolgsgeschichte, die diesen Experimenten folgte, kannten die DSC-Fans selbstverständlich ebenfalls.

Über eine Fragerunde am Klosterplatz ging es weiter zum Alten Markt. Im Crüwell-Haus entdeckten die Arminis unzählige Delfter Kacheln und lernten, dass in der Firma der Familie Crüwell Tabak verarbeitet wurde. Neben der Altstädter Nikolaikirche lösten sie Fragen zum zweiten Wahrzeichen der Stadt, dem Leineweber. Aus den Antworten zu den 27 Rallyefragen konnten die jungen Eroberer am Ende das Lösungswort bilden und selbstverständlich hatten alle Kleingruppen am Ende die richtige Lösung gefunden. Voll Stolz und mit Bielefelder-Spezialwissen ausgestattet, verabschiedeten sie sich in die Herbstsonne.