DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/10/09/11-im-test-in-bochum/

1:1 im Test in Bochum

Der DSC Arminia Bielefeld kam im Testspiel beim Zweitligisten VfL Bochum auf dem Trainingsplatz an der Castroper Straße zu einem 1:1 (0:0)-Unentschieden. Jomaine Consbruch (51.) traf für die Mannschaft von Cheftrainer Uwe Neuhaus, der alle Spieler, die in den ersten Wochen der Bundesliga-Saison wenig Spielpraxis sammeln konnten, aufgeboten hatte.

Intensiv startete die Partie der westfälischen Rivalen auf beiden Seiten. Die erste Chance bekam der DSC Arminia durch Reinhold Yabo, dessen 18-Meter-Schuss nach feiner Einzelaktion aber über den VfL-Kasten flog (7.).

In der Folge wurde der DSC dominanter und setzte Bochum immer wieder unter Druck, ohne jedoch klare Torchancen zu erspielen. Pech hatte Nils Seufert mit einem Fernschuss, den der VfL-Torwart über die Latte lenkte (26.).

Danach musste der DSC früh wechseln: für den angeschlagenen Jacob Laursen (Schlag aufs Knie) kam Manuel Prietl, Fabian Kunze rückte auf die Position des Dänen hinten links.

Die Hausherren kamen nach etwas mehr als einer halben Stunde zu ihrer ersten Chance und das gleich doppelt: erst flog Danny Blums abgefälschter Flachschuss knapp vorbei, dann parierte Oscar Linner im Arminia-Kasten den Schuss von Armel Bella Kotchap nach der anschließenden Ecke (34.). Kurz vor der Pause köpfte Bochums Raman Chibsah knapp daneben (42.), daher ging es torlos in die Pause.

Die zweite Hälfte startete mit dem bis dato schönsten Angriff des DSC: Noel Niemann setzte Christian Gebauer auf dem rechten Flügel in Szene, der die Kugel scharf und flach in den VfL-Strafraum brachte, wo Jomaine Consbruch aus zehn Metern verwandelte: 1:0 (51.).

Die Führung hielt jedoch nicht lange, weil ein abgefälschter Schuss von Danny Blum unhaltbar für Oscar Linner zum 1:1-Ausgleich ins Netz trudelte (55.). In der Folge blieb es eine umkämpfte Partie ohne große Chancen. Erst mit Seuferts Fernschuss auf das Tornetz (75.) wurde es wieder gefährlich.

Dabei blieb es bis kurz vor dem Abpfiff – dann traf Bochums Gerrit Holtmann aus spitzem Winkel die Latte (90.). Danach war Schluss.

DSC Arminia: Linner – Gebauer, Behrendt, Nilsson (86. van der Hoorn), Laursen (34. Prietl) – Kunze – Seufert, Consbruch – Niemann (72. Müller), Schipplock, Yabo.