DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/10/09/mitgliederversammlung-nominierungsausschuss-informiert/

Mitgliederversammlung: Nominierungsausschuss informiert

Konform zur Satzung des DSC Arminia Bielefeld e.V. hat sich rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung (DO, 03.12.20, 19:05 Uhr) der achtköpfige Nominierungsausschuss (NO) gebildet. Das nichtständige Organ, das sich aus drei Vertretern des Wirtschaftsrates, zwei Mitgliedern des Ehrenrates und drei Abteilungsleitern aller Vereinsabteilungen zusammensetzt, führt die Vorbereitung und die Wahl für das Präsidium durch und schlägt der Mitgliederversammlung zu Präsidiumsteams zusammengestellte, bereite Bewerber für das Präsidium vor.

Zur Vorbereitung der Wahl prüft der Nominierungsausschuss alle verfügbaren Bewerber eingehend auf ihre Eignung für eine Tätigkeit im Präsidium und stellt die zur Wahl stehenden Präsidiumsteams den Mitgliedern vor.

Im Folgenden eine Zusammenfassung der Sitzung des NO-Ausschusses vom Montag, dem 05. Oktober.

Teilgenommen haben:

  • Jörn Euscher-Klingenhagen, Hans-Joachim Faber (Ehrenrat)
  • Rabea Hamdine (Arminis)
  • Sebastian Kraus (ASC)
  • Olaf Klötzer, Klaus Meller (telefonisch zugeschaltet), Hartmut Ostrowski (Aufsichtsrat)
  • Alexander Doth (Hockey-Abteilung)

Im Vorfeld der Sitzung gab es ein Gespräch mit den möglichen Kandidaten für die Wahl des künftigen Präsidiums, in dem sich Rainer Schütte, Olaf Köster und Maurice Eschweiler dem Gremium persönlich vorgestellt haben. In der Sitzung haben daraufhin alle Mitglieder des NO-Ausschusses eine positive Bewertung bezüglich der Kandidaten abgegeben – so nominiert der NO-Ausschuss diese drei Kandidaten für die Wahl des Präsidiums am 3. Dezember 2020:

Rainer Schütte, der für das Amt des Präsidenten kandidiert, hat das Gremium durch seine jahrzehntelange Verbundenheit zum DSC Arminia Bielefeld und seine hohen Kompetenzen in wirtschaftlichen Belangen überzeugt. Schon in den 1970iger-Jahren war er Stammgast im Stadion und hat die Mannschaft regelmäßig unterstützt.

Gleiches trifft auf Maurice Eschweiler zu, der für das Amt des Schatzmeisters kandidiert. Ihn zeichnet ebenfalls eine hohe Verbundenheit zum Verein aus – zugleich kann er in das vorgesehene Amt seine hohen wirtschaftlichen Kompetenzen einbringen.

Sowohl Herr Schütte, der bis 2016 Generalbevollmächtigter der Möller Group war, als auch Herr Eschweiler, Generalbevollmächtigter von DMG Mori, waren maßgeblich am Eintritt ihrer Unternehmen in das Bündnis Ostwestfalen beteiligt und können ihre fachlichen Kompetenzen somit sehr gut in Ihre neuen Ämter einbringen. Beiden ist bewusst, dass ihre bisherigen Aufgaben im Bündnis Ostwestfalen von anderen übernommen werden müssen, falls sie in der Jahreshauptversammlung gewählt werden sollten.

Als drittes Präsidiumsmitglied, das somit für die Abteilungen zuständig sein wird, hat Olaf Köster überzeugt – insbesondere seine langjährige Mitgliedschaft im ASC und die Tatsache, dass er schon von September 2010 bis Juli 2011 Mitglied des DSC-Verwaltungsrates war, lässt ihn als sehr gute Besetzung für diese Position in dem angedachten Präsidium erscheinen.

Insgesamt haben die drei Kandidaten im NO einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sind zur Wahl zugelassen. Sollten sich noch weitere Kandidaten bewerben, wird der Nominierungsausschuss erneut zusammenkommen und auf Basis der neuen Informationslage die bisherigen Nominierungsempfehlungen überdenken.