DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2020/12/04/daten-fakten-dsc-1-fsv-mainz-05/

Daten & Fakten: DSC – 1.FSV Mainz 05

Knapp 230 Kilometer liegen zwischen der Mainzer OPEL ARENA und der SchücoArena. Trotzdem sind die beiden Mannschaften Nachbarn, wenn auch aus einer anderen Perspektive gesehen. Am Samstag (05.12, HALBVIER) trifft, mit Blick auf die Bundesliga-Tabelle, der Sechzehnte auf den Siebtzehnten. Das deutet auf eine spannende Partie hin – oder was sagt die Statistik? Wir haben die Daten und Fakten für das Spiel gegen den 1.FSV Mainz 05.

Zuletzt liefen sich die beiden Vereine im Jahr 2007 in der Bundesliga über den Weg – damals gewannen die Mainzer Zuhause mit 1:0. Von insgesamt 17 Begegnungen konnte der DSC mit neun Spiele über die Hälfte für sich entschieden, davon wurden ganze sieben Siege in der hemischen SchücoArena errungen. Weiterführend stehen drei Remis sowie fünf Erfolge der „Nullfünfer“ zu Buche. Außerdem: In bisher sechs Bundesliga-Partien konnte der jeweilige Gast das Spiel noch nie für sich entscheiden – gute Voraussetzungen also für Samstag!

Der Start in die neue Spielzeit gestaltete sich für die Elf von Trainer Jan-Moritz Lichte als durchwachsen: Saisonübergreifend verloren die Rheinhessen sieben Bundesliga-Partien am Stück, bis das 2:2-Remis gegen den FC Schalke 04 am 7.Spieltag dieser Spielzeit wieder einen Punkt einbrachte. Seit diesem ersten Erfolgserlebnis erspielten sich die Mainzer bereits eine kleine Serie, denn nach dem Unentschieden gegen die „Knappen“ blieb der FSV auch in den beiden darauffolgenden Spielen ungeschlagen. Jedoch: Keines der bisherigen neun Spiele der laufenden Saison beendeten die Mainzer ohne Gegentor.

In einer Statistik sind sich beide Mannschaften sehr ähnlich: Arminia Bielefeld und der 1.FSV Mainz 05 gerieten in der aktuellen Saison sieben bzw. sechs Mal in Rückstand. Das erste Tor könnte am kommenden Wochenende also entscheidend sein – hatte der Gegner einmal die Nase vorn, gelang beiden Klubs bisher kein Punktgewinn.

Der Mainzer Torwart Robin Zentner hatte in den ersten neun Spielen bereits mächtig zu tun: 145 Mal schossen die Gegner bisher auf das Tor der „Nullfünfer“ – die Arminen bekamen derweil 122 Bälle auf den Kasten. In der Schlussviertelstunde präsentierten die Mainzer sich bislang als besonders anfällig: Mit sieben Gegentoren und keinem einzigen Treffer in den letzten 15 Minuten bildet die Elf von Trainer Jan-Moritz Lichte in beiden Kategorien das Schlusslicht der Liga. Die Arminen mussten hingegen nur zwei späte Gegentore hinnehmen und konnten genauso oft kurz vor Schluss jubeln – ersteres wird mit einem starken dritten Platz innerhalb der Liga belohnt.

Dass die Arminen auch in der Schlussphase eines jeden Spiels noch Körner übrig haben, zeigt sich anhand der Laufstatistik: Mit gut 1200 abgespulten Kilometern belegen die Arminen den dritten Platz der Liga – und sind damit über 150 Kilometer mehr gelaufen als die Mainzer, die sich in dieser Statistik mit Rang 17 begnügen müssen.

Gemeinsam mit unserem Exklusivpartner XTiP präsentieren wir euch die Quote des Spiels. In den bisherigen drei Heimspielen gegen Mainz in der Bundesliga schoss der DSC jeweils das erste Tor. Neben einem Unentschieden konnte die schwarz-weiß-blaue Elf die zwei anderen Spiele für sich entscheiden. Werden die Arminen am nächsten Samstag zum vierten Mal zuerst jubeln können? Für unseren Tipp “Arminia erzielt das erste Tor der Partie” erhältst du eine 2.02er Quote bei XTiP.