DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/2021/02/05/fabian-kunze-zu-gast-im-virtuellen-gespraech-mit-den-arminis/

Fabian Kunze zu Gast im virtuellen Gespräch mit den Arminis

“Meine Mutter schneidet mir die Haare, sonst würde ich aussehen wie Tarzan!” berichtete Fabian Kunze den Arminis lachend. Der geborene Bielefelder stellte sich im Instagram-Livestream den Fragen seiner jungen Fans. Der Fußballprofi erzählte von seinem ersten Einsatz für Arminia, dem Golfen und plauderte über den Kaffeekonsum am Trainingsgelände.

Da die pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen weiter anhalten, haben die Arminis Mittelfeldspieler Fabian Kunze über Instagram zum Gespräch getroffen. Um auf Kontakt zu den DSC-Profis nicht ganz verzichten zu müssen, nutzt Arminias Kinder- und Familienclub zurzeit diese virtuelle Möglichkeit und startete mit Fabian Kunze ins Jahr 2021. Im Vorfeld konnten die Armins ihre Fragen einsenden, aber auch die Livechatfunktion wurde zum Austausch reichlich genutzt.

Bei der Frage nach seinen Vorbildern musste Fabian etwas überlegen. Ein richtiges Idol habe er eigentlich nie gehabt, aber Mats Hummels und Joshua Kimmich fand er immer ganz gut: “Da kann man sich dann auch ein bisschen was abgucken.” Seine Begeisterung galt jedoch nicht immer ausschließlich dem Fußball, erzählt er, denn in seiner Jugend spielte Fabian auch Handball im Verein. Glück für die Arminen, dass er sich am Ende dann doch für Fußball entschied. Den Arminis beschrieb er, wie sein Trainingsalltag aussieht und berichtete, dass er bei Auswärtsfahrten das Zimmer mit Christian Gebauer teilt und in der Mannschaft vermehrt Englisch gesprochen werde, damit sich auch die internationalen Spieler wohlfühlen.

Für Fabian ist die Nähe zur Familie sehr wichtig und das natürlich nicht nur, damit seine Mutter in Pandemiezeiten die Haare regelmäßig schneiden kann. Einer von vielen guten Gründen, im Sommer 2019 zu Arminia Bielefeld zu wechseln. Jetzt hat Arminias Nummer 16 eine Wohnung in Bielefeld gefunden und zieht dort in Kürze mit Zwillingsbruder Lukas zusammen. Lukas spielt beim SV Rödinghausen in der vierten Liga Fußball und neben ihrem Beruf teilen die Brüder auch ein neues Hobby – das Golfspielen. Im Sommer haben sie damit angefangen, können aufgrund der Pandemie zurzeit jedoch nicht richtig trainieren. Trotzdem sei er der bessere Golfer, schmunzelte Fabian über die Frage aus dem Chat.

Wie es nach der Fußballkarriere weitergehen soll, das weiß Kunze, der nebenbei BWL studiert, noch nicht. Es sei aber auch noch etwas früh darüber nachzudenken, da seine Profi-Karriere gerade erst so richtig in Schwung gekommen ist. Er möchte sich zunächst auf das Hier und Jetzt konzentrieren und alles dafür tun, dass Arminia Bielefeld den Klassenerhalt schafft. Um dann in der nächsten Saison, so hofft er, endlich wieder vor Fans spielen zu dürfen. Denn er und die gesamte Mannschaft vermissen die Emotionen und Stimmung der Fans an Spieltagen sehr.

Gerne könnt ihr die Aufzeichnung des Gesprächs auf unserem Instagram-Kanal HIER anschauen.

[info]Und natürlich nicht vergessen – Lohmanns Arminis-Kanal abonnieren![/info]