DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/startseite/nachwuchs/leistungsbereich/u19/

U19 Saison 2020/2021

Auch in der kommenden Spielzeit spielt die älteste Jugendmannschaft des DSC Arminia Bielefeld in der Bundesliga West.

Primär geht es dem Trainerteam darum, die Talente mit einer guten Perspektive an den Profibereich heranzuführen. Dass es durchaus gelingen kann, vielversprechende Top-Talente ohne Umwege in den Kader der Profis zu überführen, zeigen einige Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit.

Keanu Staude kann als gutes Beispiel genannt werden, dass es ohne Umwege möglich ist, sich bei den Profis zu etablieren. Der ehemalige U19-Spieler gehörte in den vergangenen Spielzeiten zum festen und wichtigen Bestandteil der ersten Mannschaft. Aber auch andere Spieler wie Jomaine Consbruch oder Baboucarr Gaye schafften in der Vergangenheit den Sprung “nach oben”. Trotz aller sportlicher Herausforderung liegt der Fokus natürlich auch auf wichtigen außersportlichen Werten. So steht die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit genauso im Vordergrund wie die schulische und berufliche Bildung.

Erste Reihe von links nach rechts: Konstantinos Mimildis, Benjamin Mesic, Felix Lang, Jerome Kwamo-Kamdem, Arne Schulz, Nik Jonas Deubel, Bahattin Karahan, Vladislav Cherny und Dildar Atmaca. Zweite Reihe (v.l.n.r.): Co-Trainer David Ulm, Co-Trainer Simon Breuckmann, Betreuer Adem Oezkan, Videoanalyst Patrick Romünder, Athletiktrainer Bjoern Kadlubowski, Jan Schlenger, Akbar Tchadjobo, Christian Stabenau, Dominik Movskin, Atakan Kurnaz, Betreuer Michael Koeper, Physiotherapeut Bjarne Pillmann, Sportpsychologin Paula Isringhausen, Sportl. Leitung U16-U19/Nachwuchscheftrainer Rene Müller und Akademinia-Leiter Finn Holsing. Dritte Reihe (v.l.n.r.): Kevin Schacht, Yannick Noel Jerrentrup, Julian Fromann, Eduart Ibrahimi, Julius Richardt, Nikolas Korniyenko, Kenson Pierre Bauer, Robert Auhan und Aleksandar Kandic. Eingeklinkt sind Cheftrainer Oliver Kirch (l.) und Jomaine Consbruch.