DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/startseite/nachwuchs/leistungsbereich/u19/

U19 Saison 2019/2020

Nachdem Aufstieg in der abgelaufenen Saison spielt Arminias U19 in diesem Jahr endlich wieder in der höchsten deutschen Spielklasse. Trainer von Arminias ältester Jugendmannschaft ist ab dieser Spielzeit Ex-DSC-Profi Oliver Kirch.

Primär geht es Kirch und seinem Trainergespann darum, die Talente mit einer guten Perspektive an den Profibereich heranzuführen. Dass es durchaus gelingen kann vielversprechende Top-Talente ohne Umwege in den Kader der Profis zu überführen, zeigen einige Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit.

Keanu Staude kann als gutes Beispiel genannt werden, dass es ohne Umwege möglich ist, sich bei den Profis zu etablieren. Der ehemalige U19-Spieler gehört seit mittlerweile drei Spielzeiten zum festen und wichtigen Bestandteil der ersten Mannschaft. Aber auch Henri Weigelt, Baboucarr Gaye oder Can Özkan schafften in den zurückliegenden Jahren den direkten Sprung zur Lizenzmannschaft. Trotz aller sportlicher Herausforderung liegt der Fokus natürlich auch auf wichtigen außersportlichen Werten. So steht die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit genauso im Vordergrund wie die schulische und berufliche Bildung.

1. Reihe von links nach rechts:
Tore-Niklas Burg, Melik-Aziz Ben El-Ouahmi, Felix Lang, Erkan Aydin, Jan Fauseweh, Agoston Kiss, Luis Weber, Dildar Atmaca, Jomaine Consbruch, Bahattin Karahan, Fabio Calascibetta.
2. Reihe v. l. n. r.:
Teamchef Oliver Kirch, Torwarttrainer Sebastian Völzow, Teamverantwortliche Malin Börger, Kevin Rustemaj, Lukas Ayyildiz, Serkan Temin, Akbar Tchadjobo, sportlicher Leiter des Leistungsbereichs U16 – U19 Rene Mueller, NLZ – Leiter Finn Holsing, Athletiktrainer Björn Kadlubowski.
3. Reihe v. l. n. r.:
Tom Hassheider, Dominik Movskin, Maxim Bajramov, Betreuer Adem Özkan, Psychologin Paula Isringhausen, Betreuer Michael Koeper, Techniktrainer Mahmoud Gharsallah, Christian Stabenau, Atakan Kurnaz.
4. Reihe v. l. n. r.:
Mervin Kalac, Aram Yueksel, Maik Stoll, Bjarne Pudel, Kevin Klass, Julius Richardt.