DSC Arminia Bielefeld -

Sie befinden sich hier: https://www.arminia-bielefeld.de/startseite/soziales-soziales-beim-dsc/soziales-integration-und-inklusion/

Integration & Inklusion

Als Repräsentant einer Stadt, die nicht nur dank der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel Großes bei der Integration von Menschen mit Behinderung leistet, ist sich auch der DSC seiner Verantwortung für Menschen mit Behinderung bewusst. Seit vielen Jahren sind die Themen Integration & Inklusion eine Herzensangelegenheit und ein elementarer Bestandteil der Vereinskultur.

  • Bielefeld United:
    Im Rahmen des deutschlandweitens Projekts “Willkommen im Fußball” wurde auch in Bielefeld ein Willkommensbündnis geschlossen. Die Kooperation möchte benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Bielefeld und minderjährigen und unbegleiteten sowie volljährigen Geflüchteten bessere Chancen verschaffen. Dabei spielen Kultur, Herkunft oder Geschlecht keine Rolle. Sport und Bildung sind zwei extrem wichtige Elemente, um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene langfristig zu fördern und in die Gesellschaft zu integrieren.
  • Step by Step:
    Die Jugendhilfe Bethel kümmert sich um eine verhaltenstherapeutisch orientierte Intensivgruppe. Das Angebot richtet sich an männliche Jugendliche im Alter von 12-15 Jahren, die insbesondere dissoziales und grenzverletzendes Verhalten zeigen. Ebenso richtet sich das Angebot an Jugendliche, die in Regelgruppen überfordert sind und einen engen Rahmen sowie feste Zeitstruktur benötigen und evtl. für einen festgelegten Zeitraum intern beschult werden müssen. Die Jugendlichen leben in Wohngruppen. Arminia Bielefeld setzt sich für die Integration der Jugendlichen ein, indem der Verein diesen Jugendlichen eine aktive Mitarbeit an Heimspieltagen im Stadion ermöglicht.
  • “Anstoß für ein neues Leben”:
    Gemeinsam mit starken Partnern, der Bundesagentur für Arbeit, den Justizministerien der teilnehmenden Bundesländer, den regionalen Fußballverbänden, ist es das Ziel, die Jugendlichen auf die Zeit nach der Haft vorzubereiten. Im Rahmen der Initiative nehmen die Besuche prominenter Paten eine wichtige Rolle ein. Bekannte Persönlichkeiten aus dem Fußball trainieren gemeinsam mit den jugendlichen Gefangenen, tauschen sich mit ihnen aus und sprechen den Inhaftierten Mut für ihren zukünftigen Lebensweg zu. Der DSC unterstützt das Projekt der Stiftung an der JVA in Hövelhof.
  • Behindertenbetreuung:
    Der DSC hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Behinderungen während ihres gesamten Stadionbesuchs zu unterstützen. Ehrenamtliche Helfer kümmern sich um die Bedürfnisse der Fußballfans mit Handicap. Mittlerweile bietet Arminia Bielefeld rund 400 Plätze für Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen an – ganz egal, ob Seh-, Geh- oder geistige Behinderung. Jeder findet in der SchücoArena seinen Platz, der perfekt auf seine Bedürfnisse ausgerichtet ist. Dies ist Arminia ein wichtiges Anliegen.
  • Radiomoderation für Sehbehinderte:
    Um auch sehbehinderten und blinden Zuschauern ein größtmögliches Fußball- und Stadionerlebnis zu bieten, kommentieren seit 14 Jahren (2005) an jedem Spieltag der “Blauen” zwei qualifizierte Sehbehindertenreporter die kompletten 90 Minuten der Spiele. Eine moderne Ausstattung, gestiftet von den Stadtwerken Bielefeld, ermöglicht es den Reportern, Fußballatmosphäre und Spannung vom Feinsten zu erzeugen.
  • Rollstuhlsport:
    Beim DSC Arminia Bielefeld gibt es seit 2016 eine Abteilung für Rollstuhlsport. Ursprünglich wurde die Abteilung von “Integra” (Bethel) gegründet, konnte dort allerdings nicht weitergeführt werden. So hat sich Arminia entschlossen, eine neue Abteilung zu gründen, sodass die Rollstuhlsportler weiterhin ihren Sport ausüben können. Im Trikot des DSC an Sporteinheiten und spannenden Wettbewerben teilzunehmen, erhöht die Motivation und den Spaß für die Kinder.
  • Kooperation v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel:
    Arminia Bielefeld unterstützt seit 2010 die gemeinnützigen Einrichtungen “Integra” und “Step by Step” aus Bethel. Integra arbeitet eng mit dem NLZ des DSC zusammen und profitiert von deren ausgeführten Trainingsübungen sowie gemeinsamen Trainingseinheiten mit Jugendspielern. Zu der Kooperation mit Bethel gehören außerdem noch regelmäßige Besuche der Arminia-Profis in den Einrichtungen Bethels, Einladungen zu Heimspielen oder die Zusammenarbeit mit dem Freizeitzentrum “Neue Schmiede” in Bethel. Hier hat sich mit der „Arminenschmiede“ ein offener Fanclub institutionalisiert, der Live-Übertragungen, Stammtische und Reisen ins Trainingslager der Profis gemeinsam mit dem DSC organisiert. Mittlerweile ist die “Arminenschmiede” der größte Fanclub von Arminia Bielefeld.
  • Projekt “einfach Fußball”:
    Das Projekt “einfach Fußball” hat das Ziel, Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung den Zugang zum Vereinsfußball und organisierten Sprot zu ermöglichen. Regelmäßig trainieren die Teilnehmer des spannenden Projekts und nehmen an Turnieren in ganz Deutschland teil. Der DSC kooperiert mit dem Projekt in der Partnerstadt Harsewinkel, welches dort vom ehemaligen Arminia-Profi Dirk Otten initiiert wurde.